1. Internationaler Führerschein
  2.  / 
  3. Blog
  4.  / 
  5. 10 interessante Fakten über Brasilien
10 interessante Fakten über Brasilien
April 05, 2024

10 interessante Fakten über Brasilien

Kurze Fakten über Brasilien:

  • Bevölkerung: Ungefähr 215 Millionen Menschen.
  • Hauptstadt: Brasília.
  • Offizielle Sprache: Portugiesisch.
  • Währung: Brasilianischer Real (BRL).
  • Regierung: Föderale präsidiale konstitutionelle Republik.
  • Hauptreligion: Christentum (überwiegend römisch-katholischer Glauben).
  • Geographie: Brasilien ist das größte Land Südamerikas mit einer Fläche von etwa 8,5 Millionen Quadratkilometern und grenzt an alle südamerikanischen Länder außer Chile und Ecuador. Es verfügt über vielfältige Ökosysteme, darunter den Amazonas-Regenwald, das Pantanal-Feuchtgebiet und die Atlantikküste.

Fakt 1: Mehr als 60 % des Amazonas-Regenwalds liegen in Brasilien

Der Amazonas-Regenwald ist der größte tropische Regenwald der Welt und erstreckt sich über mehrere Länder Südamerikas, darunter Brasilien, Peru, Kolumbien, Venezuela, Ecuador, Bolivien, Guyana, Suriname und Französisch-Guayana. Allerdings befindet sich der größte Teil dieses riesigen und artenreichen Ökosystems in Brasilien, was das Land zu einem entscheidenden Verwalter der ökologischen Gesundheit und Artenvielfalt des Amazonasgebiets macht. Der Amazonas-Regenwald spielt eine entscheidende Rolle bei der Regulierung globaler Klimamuster, unterstützt eine vielfältige Tierwelt und stellt wichtige Ökosystemleistungen bereit, wie etwa die Bindung von Kohlenstoff und die Produktion von Sauerstoff.

nick v, (CC BY-SA 2.0)

Fakt 2: Das wichtigste Symbol Brasiliens ist die Christusstatue in Rio de Janeiro

Die Christusstatue (Cristo Redentor) in Rio de Janeiro ist eines der berühmtesten Wahrzeichen Brasiliens. Diese kolossale Statue, die auf dem Berg Corcovado über der Stadt steht, ist ein weltweit anerkanntes Symbol des Christentums und ein UNESCO-Weltkulturerbe. Christus der Erlöser ist nicht nur ein religiöses Symbol, sondern auch ein kulturelles und touristisches Wahrzeichen, das jedes Jahr Millionen von Besuchern aus aller Welt anzieht. Die ausgestreckten Arme der Statue symbolisieren Willkommen und Frieden und verkörpern Brasiliens Geist der Gastfreundschaft und Vielfalt.

Fakt 3: Die brasilianische Fußballmannschaft hat die Weltmeisterschaft fünfmal gewonnen

Die brasilianische Fußballnationalmannschaft hat die FIFA-Weltmeisterschaft fünfmal gewonnen – ein Rekord. Brasiliens Siege erfolgten in den folgenden Jahren:

  1. 1958: Brasilien gewann seine erste Weltmeisterschaft in Schweden und besiegte das Gastgeberland im Finale mit 5:2.
  2. 1962: Brasilien sicherte sich in Chile seinen zweiten Weltmeistertitel und besiegte die Tschechoslowakei im Finale mit 3:1.
  3. 1970: Brasilien gewann in Mexiko seine dritte Weltmeisterschaft und besiegte Italien im Finale mit 4:1.
  4. 1994: Brasilien holte in den USA seinen vierten Weltmeistertitel und besiegte Italien im Elfmeterschießen, nachdem es im Finale torlos unentschieden gespielt hatte.
  5. 2002: Brasilien gewann in Südkorea und Japan seine fünfte Weltmeisterschaft und besiegte Deutschland im Finale mit 2:0.

Der Erfolg Brasiliens bei der FIFA-Weltmeisterschaft hat das Land zu einem der erfolgreichsten und dominantesten Teams in der Geschichte des internationalen Fußballs gemacht.

GranadaCC BY-SA 4.0, via Wikimedia Commons

Fakt 4: Aufgrund der großen Entfernungen gibt es im Land mehr als 400 Flughäfen

Brasilien ist ein riesiges Land mit ausgedehntem Territorium und verfügt daher über eine große Zahl von Flughäfen, um die verschiedenen Regionen zu bedienen und die großen Entfernungen im Inlandsverkehr zu bewältigen. Diese Flughäfen unterscheiden sich in Größe und Kapazität. Sie reichen von großen internationalen Drehkreuzen in Städten wie São Paulo, Rio de Janeiro und Brasília bis hin zu kleineren Regionalflughäfen, die entlegene Gebiete des Amazonas-Regenwalds und das brasilianische Landesinnere bedienen. Die Vielzahl an Flughäfen in Brasilien spielt eine entscheidende Rolle für den Flugverkehr und die Verkehrsanbindung und unterstützt den Inlandstourismus, den Handel und die wirtschaftliche Entwicklung im ganzen Land.

Hinweis: Wenn Sie eine Reise in dieses Land planen, prüfen Sie, ob Sie zum Fahren in Brasilien einen internationalen Führerschein benötigen.

Fakt 5: Brasilien ist der Ort der größten und buntesten Karnevale

Brasilien ist dafür bekannt, einige der größten, lebendigsten und farbenfrohesten Karnevalsfeste der Welt auszurichten. Der berühmteste davon ist der Karneval von Rio (Carnaval do Rio de Janeiro), der jedes Jahr in Rio de Janeiro stattfindet und Millionen von Besuchern aus der ganzen Welt anzieht. Der Karneval in Rio wird mit aufwendigen Paraden, Samba-Wettbewerben, Straßenfesten sowie extravaganten Kostümen und Festwagen gefeiert und schafft so ein Spektakel aus Musik, Tanz und Festlichkeit, das Zuschauer auf der ganzen Welt in seinen Bann zieht.

Außer dem Karneval in Rio finden auch in anderen brasilianischen Städten namhafte Karnevalsfeste statt, die alle ihre eigenen Traditionen und ihr eigenes kulturelles Flair haben. Beispielsweise ist der Karneval in Salvador (Carnaval de Salvador) für seine lebhaften Straßenfeste und afrobrasilianische Musik bekannt, während der Karneval in Recife und Olinda (Carnaval de Recife e Olinda) Frevo- und Maracatu-Musik, farbenfrohe Kostüme und riesige Puppen bietet.

Die Karnevalszeit in Brasilien ist eine Zeit freudiger Feierlichkeiten und des kulturellen Ausdrucks; die Festlichkeiten dauern mehrere Tage und führen bis zur Fastenzeit.

John Foxx from Washington, EUACC BY-SA 2.0

Fakt 6: Brasilien ist der größte Kaffeeexporteur

Brasiliens günstiges Klima, die riesigen landwirtschaftlichen Flächen und die Fachkompetenz im Kaffeeanbau haben das Land zu einem weltweit führenden Kaffeeproduzenten und -exporteur gemacht. Die Kaffeeindustrie des Landes reicht bis ins 18. Jahrhundert zurück und heute deckt Brasilien einen erheblichen Teil der weltweiten Kaffeeversorgung.

Brasilien produziert verschiedene Kaffeebohnensorten, unter anderem Arabica und Robusta, wobei Arabica am häufigsten angebaut wird. Die vielfältigen Regionen des Landes, wie Minas Gerais, São Paulo und Espírito Santo, bieten ideale Wachstumsbedingungen für Kaffeepflanzen, darunter nährstoffreiche Böden, reichlich Niederschlag und angenehme Temperaturen.

Fakt 7: Brasilien ist eines der Länder mit Megadiversität

Allein das Amazonasbecken beherbergt schätzungsweise 10 % aller weltweit bekannten Arten und ist damit ein Biodiversitätshotspot von globaler Bedeutung.

Neben dem Amazonas-Regenwald gibt es in Brasilien eine Reihe weiterer Ökosysteme, darunter den Atlantischen Regenwald, die Cerrado-Savanne, das Pantanal-Feuchtgebiet und das Caatinga-Buschland. Jedes dieser Ökosysteme beherbergt eine einzigartige, an seine spezifischen Umweltbedingungen angepasste Flora und Fauna.

Die enorme Artenvielfalt des Landes wird noch durch seine ausgedehnte Küste, die vielfältigen Meereslebensräume und die Binnenwasserwege verstärkt, die zusätzliche Ökosysteme bieten und eine Fülle von Wasserlebewesen beherbergen.

Murray FoubisterCC BY-SA 2.0, via Wikimedia Commons

Fakt 8: Brasilien ist die Heimat mehrerer Kampfsportarten

Zu den bekanntesten Kampfsportarten Brasiliens zählen:

  1. Capoeira: Capoeira ist wahrscheinlich die berühmteste brasilianische Kampfkunst und verbindet Elemente aus Tanz, Akrobatik und Musik. Capoeira wurde während der Kolonialzeit von versklavten Afrikanern in Brasilien entwickelt und diente als als Tanz getarnte Form der Selbstverteidigung, um der Entdeckung durch die Kolonialbehörden zu entgehen. Heute wird Capoeira auf der ganzen Welt praktiziert und ist für seine fließenden Bewegungen, Tritte und Schwungbewegungen bekannt, begleitet von rhythmischer Musik, die auf traditionellen Instrumenten gespielt wird.
  2. Brasilianisches Jiu-Jitsu (BJJ): Brasilianisches Jiu-Jitsu ist eine auf Grappling basierende Kampfkunst, die sich aus traditionellen japanischen Jiu-Jitsu- und Judo-Techniken entwickelt hat. BJJ wurde im frühen 20. Jahrhundert in Brasilien entwickelt und legt den Schwerpunkt auf Bodenkampf, Unterwerfungsgriffe und auf Hebelwirkung basierende Techniken, um größere Gegner zu besiegen. BJJ erlangte durch seine Effektivität bei Mixed-Martial-Arts-Wettkämpfen (MMA) internationale Bekanntheit und wird heute von Millionen Menschen auf der ganzen Welt praktiziert.
  3. Vale Tudo: Vale Tudo, was auf Portugiesisch „alles ist möglich“ bedeutet, ist ein kompromissloser Kampfsport, der seinen Ursprung in Brasilien hat. Ähnlich wie bei frühen Formen des MMA konnten die Kämpfer bei Vale Tudo-Kämpfen eine Vielzahl von Techniken anwenden, darunter Schlag-, Ring- und Submissionstechniken, wobei es nur minimale Regeln oder Vorschriften gab. Obwohl Vale Tudo größtenteils durch das moderne MMA ersetzt wurde, spielte es eine bedeutende Rolle bei der Entwicklung des Kampfsports in Brasilien und darüber hinaus.

Fakt 9: In Brasilien gibt es eine Wüste, in der es viel regnet

Der Nationalpark Lençóis Maranhenses im Nordosten Brasiliens wird oft als „Wüste“ bezeichnet, obwohl es dort erhebliche Niederschläge gibt. Trotz seiner Sanddünen und seines trockenen Erscheinungsbilds kommt es in Lençóis Maranhenses zu einem einzigartigen Phänomen: Während der Regenzeit sammelt sich Regenwasser in den tiefer gelegenen Gebieten zwischen den Dünen und bildet temporäre Lagunen und Süßwasserbecken.

Die Landschaft des Parks ist durch ausgedehnte weiße Sanddünen gekennzeichnet, die mit saisonalen Lagunen durchsetzt sind und so eine surreale und unwirkliche Umgebung schaffen. Die Regenzeit findet normalerweise zwischen Januar und Juni statt. Dann füllen starke Regenfälle vom nahegelegenen Atlantik die Lagunen des Parks auf und erhalten so sein vielfältiges Ökosystem.

Fakt 10: Brasilien hat 23 UNESCO-Welterbestätten

Diese Stätten umfassen ein vielfältiges Spektrum kultureller, natürlicher und gemischter Stätten, die das reiche Erbe und die natürliche Schönheit Brasiliens zur Schau stellen. Von historischen Städten und kolonialer Architektur bis hin zu unberührten Naturlandschaften und Biodiversitätshotspots unterstreichen die UNESCO-Welterbestätten Brasiliens die kulturelle Bedeutung und ökologische Wichtigkeit des Landes auf der Weltbühne. Zu den UNESCO-Welterbestätten Brasiliens zählen unter anderem:

  1. Historische Stadt Ouro Preto: Ouro Preto ist für seine gut erhaltene Kolonialarchitektur und seine Barockkirchen bekannt und war im 18. Jahrhundert ein wichtiges Zentrum des Goldabbaus.
  2. Historisches Zentrum von Salvador de Bahia: Das historische Zentrum von Salvador zeichnet sich durch farbenfrohe Kolonialgebäude, Kopfsteinpflasterstraßen und lebendige afrobrasilianische Kultur aus.
  3. Historisches Zentrum von São Luís: São Luís bietet eine einzigartige Mischung aus portugiesischer Kolonialarchitektur und einheimischer Architektur, die sein reiches kulturelles Erbe widerspiegelt.
  4. Heiligtum Bom Jesus do Congonhas: Dieses Heiligtum verfügt über eine Reihe barocker Skulpturen und Kirchen, darunter den ikonischen „Kreuzweg“ von Aleijadinho.
  5. Iguaçu-Nationalpark: Dieser Nationalpark beherbergt die beeindruckenden Iguaçu-Wasserfälle und ist für seine atemberaubende Naturschönheit und sein vielfältiges Ökosystem bekannt.
  6. Naturschutzgebiet Pantanal: Das Pantanal, das größte tropische Feuchtgebiet der Welt, ist ein Hotspot der Artenvielfalt voller Wildtiere, darunter Jaguare, Kaimane und Wasserschweine.
  7. Reservate des Atlantischen Regenwalds im Südosten: Diese Reservate schützen eines der Ökosysteme mit der größten Artenvielfalt weltweit, den Atlantischen Regenwald, und sind für die Naturschutzbemühungen in Brasilien von entscheidender Bedeutung.
  8. Nationalpark Serra da Capivara: Die Serra da Capivara ist für ihre Felsmalereien und prähistorischen Artefakte bekannt und bietet wertvolle Einblicke in die frühe Menschheitsgeschichte Amerikas.
  9. Historisches Zentrum von Olinda: Das historische Zentrum von Olinda ist für seine gut erhaltene Kolonialarchitektur, farbenfrohe Häuser und lebendige Kulturszene bekannt.
  10. Brasília: Brasília wurde vom Architekten Oscar Niemeyer entworfen und wird für seine innovative modernistische Architektur und Stadtplanung gefeiert.
  11. Platz São Francisco in São Cristóvão: Dieser Platz verfügt über beeindruckende Kolonialgebäude und ist ein Paradebeispiel portugiesischer Stadtplanung in Brasilien.
  12. Jesuitenmissionen der Guarani: São Miguel das Missões: Diese Jesuitenmissionen sind ein Zeugnis des kulturellen Austauschs zwischen europäischen Siedlern und indigenen Guarani-Gemeinschaften.
  13. Central Amazon Conservation Complex: Dieser Komplex schützt ein riesiges Gebiet des Amazonas-Regenwalds und ist von entscheidender Bedeutung für den Erhalt der Artenvielfalt und der indigenen Kulturen.
  14. Brasilianische Atlantikinseln: Reservate Fernando de Noronha und Atol das Rocas: Diese Reservate sind für ihre unberührten Meeresökosysteme und einzigartige Artenvielfalt bekannt.
  15. Cerrado-Schutzgebiete: Nationalparks Chapada dos Veadeiros und Emas: Diese Schutzgebiete bewahren das Cerrado-Biom, ein Savannen-Ökosystem von weltweiter Bedeutung.
  16. Discovery Coast Atlantic Forest Reserves: Diese Reservate schützen wichtige Lebensräume für gefährdete Arten und tragen zur Erhaltung des Atlantischen Regenwalds bei.
  17. Rio de Janeiro: Carioca-Landschaften zwischen Bergen und Meer: Die ikonischen Landschaften von Rio de Janeiro, darunter der Zuckerhut und der Strand von Copacabana, werden für ihre natürliche Schönheit und kulturelle Bedeutung gefeiert.
  18. Pampulha Modern Ensemble: Die von Oscar Niemeyer entworfene modernistische Architektur von Pampulha gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe.
  19. Archäologische Stätte Valongo-Kai: Diese archäologische Stätte in Rio de Janeiro ist ein Zeugnis der Geschichte des transatlantischen Sklavenhandels in Brasilien.
  20. Paraty und Ilha Grande – Kultur und Artenvielfalt: Die Kolonialstadt Paraty und die unberührten Strände von Ilha Grande sind für ihre kulturelle und natürliche Bedeutung bekannt.
  21. Historisches Zentrum von São Salvador da Bahia: Das historische Zentrum von São Salvador da Bahia ist ein UNESCO-Weltkulturerbe, das für seine koloniale Architektur und lebendige afrobrasilianische Kultur bekannt ist.
  22. Archäologische Stätte von Atapuerca: Diese archäologische Stätte in Rio Grande do Sul enthält wichtige Beweise für die frühe menschliche Besiedlung Südamerikas.
  23. Cidade Velha, historisches Zentrum von Ribeira Grande: Dieses historische Zentrum in Cabo Verde ist ein UNESCO-Weltkulturerbe, das für seine koloniale Architektur und sein kulturelles Erbe anerkannt ist.
Please type your email in the field below and click "Subscribe"
Subscribe and get full instructions about the obtaining and using of International Driving License, as well as advice for drivers abroad