1. Internationaler F√ľhrerschein
  2.  / 
  3. Blog
  4.  / 
  5. 10 interessante Fakten √ľber Guadeloupe
10 interessante Fakten über Guadeloupe
April 07, 2024

10 interessante Fakten √ľber Guadeloupe

Kurze Fakten √ľber Guadeloupe:

  • Bev√∂lkerung: Ungef√§hr 395.000 Menschen.
  • Hauptstadt: Basse-Terre.
  • Offizielle Sprache: Franz√∂sisch.
  • W√§hrung: Euro (EUR).
  • Regierung: √úberseedepartement Frankreichs.
  • Hauptreligion: Christentum.
  • Geographie: Guadeloupe ist ein Archipel in der √∂stlichen Karibik. Es besteht aus zwei Hauptinseln, Basse-Terre und Grande-Terre, die durch einen schmalen Seekanal getrennt sind, sowie mehreren kleineren Inseln. Das Gel√§nde variiert von Vulkangipfeln bis hin zu √ľppigen Regenw√§ldern und wundersch√∂nen Str√§nden.

Fakt 1: Guadeloupe ist vulkanischen Ursprungs und es gibt immer noch aktive Vulkane

Guadeloupe, eine √úberseeregion Frankreichs in der Karibik, zeichnet sich durch seine Vulkanlandschaft mit schroffen Bergen, √ľppigen Regenw√§ldern und Vulkangipfeln aus. Auf Basse-Terre, einer der beiden Hauptinseln von Guadeloupe, befindet sich La Soufri√®re, ein aktiver Schichtvulkan, dessen letzter Ausbruch im Jahr 1976 erfolgte. Obwohl La Soufri√®re nicht auf der Insel Guadeloupe selbst liegt, wird seine vulkanische Aktivit√§t von den √∂rtlichen Beh√∂rden genau √ľberwacht und es werden Vorkehrungen getroffen, um die Sicherheit der Bewohner und Besucher der Region zu gew√§hrleisten.

Yves G, CC BY-SA 2.0, via Wikimedia Commons

Fakt 2: Guadeloupe ist nicht nur eine Insel, es ist ein Archipel

Guadeloupe besteht aus mehreren Inseln. Die beiden Hauptinseln sind Basse-Terre und Grande-Terre, die durch einen schmalen Kanal namens Rivi√®re Sal√©e verbunden sind. Neben Basse-Terre und Grande-Terre umfasst der Guadeloupe-Archipel mehrere kleinere Inseln wie Marie-Galante, Les Saintes (√éles des Saintes) und La D√©sirade. Jede dieser Inseln bietet ihre eigenen einzigartigen Attraktionen, von unber√ľhrten Str√§nden und √ľppigen Regenw√§ldern bis hin zu historischen St√§tten und kulturellen Erlebnissen.

Fakt 3: Guadeloupe produziert seine eigene, unverwechselbare Rumsorte, bekannt als Rhum Agricole.

Rhum Agricole ist eine einzigartige Rumsorte, die aus frischem Zuckerrohrsaft und nicht aus der Melasse hergestellt wird, die bei der traditionellen Rumherstellung verwendet wird. Guadeloupe, insbesondere die Inseln Grande-Terre und Marie-Galante, sind f√ľr die Herstellung von hochwertigem Rhum Agricole bekannt, der sich durch seine aromatische Komplexit√§t, sein weiches Geschmacksprofil und seine blumigen Noten auszeichnet. Die Herstellung von Rhum Agricole in Guadeloupe unterliegt strengen Vorschriften zur Gew√§hrleistung von Authentizit√§t und Qualit√§t, darunter Richtlinien zu Anbaumethoden, G√§rung, Destillation und Alterungsprozessen. Besucher von Guadeloupe k√∂nnen die lokalen Destillerien, die sogenannten ‚ÄěRhumeries‚Äú, erkunden, um mehr √ľber den Herstellungsprozess zu erfahren und verschiedene Sorten dieses beliebten karibischen Schnapses zu probieren.

Filo gèn’, CC BY-SA 4.0, via Wikimedia Common

Fakt 4: Guadeloupe ist Teil der Europäischen Union, einer der am weitesten entfernten

Guadeloupe ist zusammen mit den anderen √úberseedepartements Frankreichs als Region in √§u√üerster Randlage vollst√§ndig in die Europ√§ische Union integriert. Dies bedeutet, dass es den Gesetzen und Vorschriften der EU unterliegt, an Programmen und Initiativen der EU teilnimmt und von verschiedenen Formen der Unterst√ľtzung und Finanzierung durch die EU profitiert. Trotz seiner Lage in der Karibik und Tausende Kilometer vom europ√§ischen Festland entfernt hat Guadeloupe dieselben Rechte und Privilegien wie andere EU-Mitgliedsstaaten. Diese Integration hat wirtschaftliche, politische und kulturelle Auswirkungen auf Guadeloupe und tr√§gt zu seinem Status als einzigartige und vielf√§ltige Region mit Verbindungen sowohl zu Europa als auch zur Karibik bei.

Fakt 5: Guadeloupe hat einen Nationalpark, der zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört

Der 1989 gegr√ľndete Nationalpark Guadeloupe umfasst einen gro√üen Teil der Insel Basse-Terre und sch√ľtzt vielf√§ltige √Ėkosysteme, darunter Regenw√§lder, Feuchtgebiete und Bergw√§lder. Der Park ist f√ľr seine reiche Artenvielfalt bekannt, zu der auch seltene und endemische Pflanzen- und Tierarten geh√∂ren. Im Park k√∂nnen Besucher Wanderwege erkunden, Wasserf√§lle besichtigen und Vulkanlandschaften entdecken. Der Nationalpark Guadeloupe wurde 1992 zum UNESCO-Biosph√§renreservat erkl√§rt, da seine Bedeutung f√ľr den Naturschutz, die Forschung und die nachhaltige Entwicklung anerkannt wurde.

Hinweis: Wenn Sie einen Besuch planen, pr√ľfen Sie, ob Sie in Guadeloupe einen internationalen F√ľhrerschein ben√∂tigen, um ein Auto zu mieten und zu fahren.

Gil Malotaux, CC BY-SA 4.0, via Wikimedia Commons

Fakt 6: Im Gegensatz zu anderen karibischen Ländern hat die Tierwelt Guadeloupes in der Vergangenheit stark gelitten

Auf Guadeloupe kommt es zu einer Verschlechterung und einem Verlust des Lebensraums, vor allem aufgrund von Urbanisierung, Landwirtschaft und Abholzung. Dies hat zum R√ľckgang bestimmter Tierarten und zum Verlust der Artenvielfalt gef√ľhrt. Dar√ľber hinaus wurde die einheimische Tierwelt durch die Einf√ľhrung invasiver Arten wie Ratten, Mungos und nichteinheimischer Raubtiere zus√§tzlich bedroht. Auch √úberjagung und √úberfischung haben zum R√ľckgang einiger Arten beigetragen, insbesondere der Arten mit wirtschaftlichem Wert oder kultureller Bedeutung. Umweltverschmutzung, darunter Meeresverschmutzung und Lebensraumzerst√∂rung, stellt f√ľr die Meeres- und Land√∂kosysteme Guadeloupes zus√§tzliche Herausforderungen dar. Zu den Bem√ľhungen, diesen Bedrohungen zu begegnen und die Artenvielfalt in Guadeloupe zu erhalten, geh√∂ren die Wiederherstellung von Lebensr√§umen, die Verwaltung gesch√ľtzter Gebiete, die Kontrolle invasiver Arten sowie Aufkl√§rung und √Ėffentlichkeitsarbeit.

Fakt 7: Die Unterwasserwelt bietet immer noch viele Möglichkeiten zum Tauchen

In den K√ľstengew√§ssern von Guadeloupe wimmelt es von vielf√§ltigem Meeresleben, farbenfrohen Korallenriffen und faszinierenden Unterwasserlandschaften, was die Insel zu einem begehrten Reiseziel f√ľr Tauchbegeisterte macht. Das umliegende Karibische Meer bietet mit seinem klaren Wasser, den gesunden Korallenriffen und einer F√ľlle an Meeresarten ideale Bedingungen zum Tauchen. Taucher k√∂nnen zahlreiche Tauchpl√§tze erkunden, darunter Koralleng√§rten, Unterwasserh√∂hlen und Schiffswracks. Jeder dieser Pl√§tze bietet einzigartige Erlebnisse und die M√∂glichkeit, farbenfrohen Rifffischen, Meeresschildkr√∂ten, Rochen und anderen Meeresbewohnern zu begegnen. Zu den beliebten Tauchpl√§tzen in Guadeloupe z√§hlen das Unterwasserreservat Jacques Cousteau vor der K√ľste von Basse-Terre und die Taubeninseln (√éles de la Petite-Terre), die f√ľr ihre unber√ľhrten Riffe und ihre Meeresbiodiversit√§t bekannt sind.

Alain NEGRONI, CC BY-SA 4.0, via Wikimedia Commons

Fakt 8: Guadeloupe war die Heimat vieler Schriftsteller und Dichter

Das reiche kulturelle Erbe und die lebendige K√ľnstlergemeinschaft Guadeloupes haben im Laufe der Geschichte die Talente zahlreicher Schriftsteller und Dichter gef√∂rdert. Schriftsteller aus Guadeloupe lassen sich oft von der Landschaft, der Geschichte und den kulturellen Traditionen der Insel inspirieren und verarbeiten in ihren Werken Themen wie Identit√§t, Kolonisierung und Widerstand. Zu den prominenten Schriftstellern und Dichtern aus Guadeloupe z√§hlen Maryse Cond√©, eine renommierte Romanautorin und Essayistin, deren Werke sich mit Themen der karibischen Identit√§t und des Postkolonialismus befassen, und Aim√© C√©saire, ein Dichter, Dramatiker und Politiker, der eine Schl√ľsselrolle in der N√©gritude-Bewegung spielte. Weitere bemerkenswerte Pers√∂nlichkeiten sind unter anderem Simone Schwarz-Bart, Ernest P√©pin und Gis√®le Pineau.

Fakt 9: Guadeloupes Lage in der Karibik macht es anf√§llig f√ľr Hurrikansch√§den

Guadeloupe liegt in der hurrikangef√§hrdeten Region der Karibik und ist daher besonders w√§hrend der atlantischen Hurrikansaison, die typischerweise von Juni bis November dauert, einem erh√∂hten Risiko tropischer St√ľrme und Hurrikane ausgesetzt. Hurrikane k√∂nnen starke Winde, heftige Regenf√§lle, Sturmfluten und √úberschwemmungen mit sich bringen und erhebliche Sch√§den an der Infrastruktur, H√§usern und nat√ľrlichen √Ėkosystemen verursachen. Im Laufe der Jahre wurde Guadeloupe von zahlreichen Hurrikanen heimgesucht. Einige St√ľrme f√ľhrten zu gro√üer Zerst√∂rung und St√∂rungen des t√§glichen Lebens. Als Reaktion darauf ergreifen die lokalen Beh√∂rden und Gemeinden Ma√ünahmen zur Vorbereitung auf Hurrikane und zur Milderung ihrer Auswirkungen. Dazu geh√∂ren die Umsetzung von Bauvorschriften, die Verbesserung der Katastrophenvorsorge und Reaktionspl√§ne sowie die Sensibilisierung f√ľr Sicherheitsma√ünahmen bei St√ľrmen.

Thundergras, CC BY-SA 3.0, via Wikimedia Commons

Fakt 10: Obwohl Guadeloupe Teil der EU ist, gehört es nicht zum Schengen-Raum

Der Schengen-Raum ist eine Zone aus 26 europäischen Ländern, die an ihren gemeinsamen Grenzen Passkontrollen und andere Grenzkontrollen abgeschafft haben. Obwohl Guadeloupe ein integraler Bestandteil Frankreichs und damit auch der Europäischen Union ist, liegt es außerhalb des europäischen Festlands und ist nicht Teil des Schengen-Raums. Daher unterliegen Reisende, die aus anderen Schengen-Ländern oder umgekehrt nach Guadeloupe einreisen, möglicherweise Grenzkontrollen und Einwanderungskontrollen. Reisende nach Guadeloupe sollten sich mit den spezifischen Einreisebestimmungen des Gebiets vertraut machen, die von denen des französischen Festlands oder anderer Schengen-Länder abweichen können.

Please type your email in the field below and click "Subscribe"
Subscribe and get full instructions about the obtaining and using of International Driving License, as well as advice for drivers abroad