1. Internationaler F√ľhrerschein
  2.  / 
  3. Blog
  4.  / 
  5. 10 interessante Fakten √ľber Barbados
10 interessante Fakten über Barbados
April 07, 2024

10 interessante Fakten √ľber Barbados

Kurze Fakten √ľber Barbados:

  • Bev√∂lkerung: Ungef√§hr 281.000 Menschen.
  • Hauptstadt: Bridgetown.
  • Offizielle Sprache: Englisch.
  • W√§hrung: Barbados-Dollar (BBD).
  • Regierung: Parlamentarische Demokratie, konstitutionelle Monarchie.
  • Hauptreligion: Christentum.
  • Geographie: Barbados ist ein Inselstaat in der Karibik mit einer Gesamtfl√§che von etwa 432 Quadratkilometern.

Fakt 1: Hauptstadt von Barbados UNESCO-Weltkulturerbe

Bridgetown, die Hauptstadt von Barbados, wurde aufgrund ihrer historischen Bedeutung und gut erhaltenen Kolonialarchitektur zum UNESCO-Weltkulturerbe erkl√§rt. Bridgetown wurde im 17. Jahrhundert gegr√ľndet, ist eine der √§ltesten St√§dte in der Karibik und diente w√§hrend der Kolonialzeit als wichtiger Handelshafen. Das architektonische Ensemble der Stadt umfasst beeindruckende Beispiele britischer Kolonialbauten, etwa die Parlamentsgeb√§ude und das historische Garnisonsviertel.

Hinweis: Wenn Sie das Land besuchen m√∂chten, pr√ľfen Sie, ob Sie zum Fahren in Barbados einen internationalen F√ľhrerschein ben√∂tigen.

David Broad, CC BY 3.0, via Wikimedia Commons

Fakt 2: Barbados hat köstliches Essen und auch der gastronomische Tourismus ist hier gut entwickelt

Barbados ist f√ľr seine k√∂stliche K√ľche bekannt, die Einfl√ľsse afrikanischer, karibischer und britischer Kochtraditionen vereint. Von frischen Meeresfr√ľchtegerichten wie Flying Fish und Cou-Cou bis hin zu herzhaften Eint√∂pfen und w√ľrzigem Jerk-Fleisch ist die barbadische K√ľche ein Fest f√ľr die Sinne. Die gesch√§ftige Stra√üenimbissszene der Insel bietet eine gro√üe Auswahl an herzhaften Leckereien, darunter Fischfrikadellen, Rotis und Cutters ‚Äď ideal, um unterwegs die lokalen Aromen zu probieren. Dar√ľber hinaus verf√ľgt Barbados √ľber eine lebendige Restaurantszene mit Einrichtungen von der Strandh√ľtte bis zum Feinschmecker-Restaurant, die die kulinarische Vielfalt und Kreativit√§t der Insel zur Schau stellen. Der gastronomische Tourismus ist auf Barbados gut entwickelt. Food-Festivals, kulinarische Touren und Kochkurse bieten Besuchern, die die gastronomischen K√∂stlichkeiten der Insel erkunden m√∂chten, intensive Erlebnisse. Ob Sie nun in einem √∂rtlichen Rum-Laden speisen, eine traditionelle bajanische Mahlzeit genie√üen oder sich einer Gourmetk√ľche hingeben.

Fakt 3: In einem so kleinen Land gibt es etwa 80 atemberaubende Strände

Obwohl Barbados nur eine Fl√§che von 464 Quadratkilometern hat, ist es mit etwa 80 atemberaubenden Str√§nden gesegnet. Von den ruhigen, t√ľrkisfarbenen Gew√§ssern der Westk√ľste bis zu den zerkl√ľfteten, dem Atlantik zugewandten K√ľsten der Ostk√ľste gibt es auf der Insel einen Strand f√ľr jeden Geschmack. Beliebte Str√§nde wie Crane Beach und Bottom Bay bieten dramatische Klippen und puderwei√üen Sand, perfekt zum Sonnenbaden und Schwimmen. F√ľr Wassersportler bieten Str√§nde wie Silver Sands und Bathsheba ideale Bedingungen zum Surfen, Windsurfen und Kiteboarden. Mit ihrer unber√ľhrten Sch√∂nheit, dem kristallklaren Wasser und der atemberaubenden K√ľstenlandschaft fasziniert Barbados‚Äė vielf√§ltige Str√§nde Besucher und Einheimische gleicherma√üen.

Barry haynes, CC BY-SA 4.0, via Wikimedia Common

Fakt 4: Die weltbekannte Sängerin Rihanna stammt aus Barbados

Rihanna wurde am 20. Februar 1988 als Robyn Rihanna Fenty in Saint Michael Parish, Barbados, geboren und erlangte als S√§ngerin, Songwriterin und Schauspielerin internationale Ber√ľhmtheit. Mit Hits wie ‚ÄěUmbrella‚Äú, ‚ÄěDiamonds‚Äú und ‚ÄěWork‚Äú wurde Rihanna zu einer der erfolgreichsten Musikk√ľnstlerinnen aller Zeiten und erhielt im Laufe ihrer Karriere zahlreiche Preise und Auszeichnungen. Trotz ihres weltweiten Erfolgs bleibt Rihanna ihren barbadischen Wurzeln eng verbunden und integriert h√§ufig Elemente der bajanischen Kultur in ihre Musik und ihr √∂ffentliches Auftreten. Als kulturelle Ikone und stolze Botschafterin von Barbados inspiriert Rihanna weiterhin Millionen Menschen weltweit mit ihrem Talent, ihrem Charisma und ihrer Philanthropie.

Fakt 5: Die älteste Synagoge Amerikas befindet sich auf Barbados

Die Nidhe Israel Synagogue in Bridgetown auf Barbados gilt als die √§lteste, durchgehend genutzte Synagoge auf dem amerikanischen Kontinent. Die Synagoge wurde 1654 von sephardischen Juden erbaut, die vor der Verfolgung in Brasilien flohen, und ist ein Beweis f√ľr die reiche kulturelle und religi√∂se Vielfalt Barbados‚Äė. Das historische Mikwe (rituelles Bad) und der Friedhof der Synagoge geben Einblicke in das j√ľdische Erbe der Insel und seine Rolle bei der Gestaltung der barbadischen Gesellschaft. Heute dienen die Nidhe Israel-Synagoge und das angrenzende Museum als wichtige Wahrzeichen und kulturelle Einrichtungen, die das Erbe der j√ľdischen Gemeinde von Barbados bewahren und Besucher aus aller Welt willkommen hei√üen, um ihre faszinierende Geschichte zu erkunden.

Larry Syverson, (CC BY-SA 2.0)

Fakt 6: Die älteste Rummarke aus Barbados

Mount Gay Rum wurde 1703 gegr√ľndet und gilt als die √§lteste noch existierende Rummarke auf Barbados und m√∂glicherweise sogar der Welt. Mit √ľber drei Jahrhunderten Erfahrung in der Rumherstellung ist Mount Gay zum Synonym f√ľr Qualit√§t und Handwerkskunst geworden. Das reiche Erbe der Marke und ihre Hingabe zu traditionellen Produktionsmethoden haben ihr unter Rumliebhabern auf der ganzen Welt einen renommierten Ruf eingebracht. Besucher von Barbados k√∂nnen das Mount Gay Besucherzentrum in Bridgetown besichtigen, um etwas √ľber die Geschichte der Rumproduktion auf der Insel zu erfahren und eine Auswahl der besten Rumsorten von Mount Gay zu probieren. So k√∂nnen Sie das Erbe dieser kultigen barbadischen Marke aus erster Hand erleben.

Fakt 7: Regelmäßige Hurrikane in der Karibik treffen Barbados selten

Barbados liegt im S√ľdosten des Hurrikang√ľrtels der Karibik und ist im Vergleich zu anderen Inseln der Region weniger direkt von Hurrikanen betroffen. Seine Lage au√üerhalb der Hauptroute der Hurrikane und seine relativ geringe Gr√∂√üe sch√ľtzen ihn vor den schlimmsten Auswirkungen dieser starken St√ľrme. W√§hrend Barbados gelegentlich die Randeffekte vorbeiziehender Hurrikane wie vermehrte Niederschl√§ge oder b√∂ige Winde zu sp√ľren bekommt, kommt es selten zu direkten Treffern.

Berit Watkin, (CC BY 2.0)

Fakt 8: Die meisten Inseln in der Karibik sind vulkanischen Ursprungs, nicht jedoch Barbados

W√§hrend ein erheblicher Teil der karibischen Inseln durch vulkanische Aktivit√§ten entstanden ist, stellt Barbados eine Ausnahme dar. Barbados besteht haupts√§chlich aus Kalkstein und Korallen, die das Ergebnis geologischer Prozesse mit Hebung und Sedimentation √ľber Millionen von Jahren sind. Im Gegensatz zu Vulkaninseln, die oft zerkl√ľftetes Gel√§nde und Vulkangipfel aufweisen, bietet Barbados eine relativ flache Landschaft mit sanften H√ľgeln und atemberaubenden K√ľstenklippen. Diese einzigartige geologische Beschaffenheit tr√§gt zur besonderen nat√ľrlichen Sch√∂nheit Barbados‚Äė bei und unterscheidet es von seinen vulkanischen Gegenst√ľcken in der Karibik.

Fakt 9: Die beliebteste Version des Ursprungs des Namens ist zu Ehren der bärtigen Feigenbäume

Der Name ‚ÄěBarbados‚Äú soll von der portugiesischen Phrase ‚ÄěOs Barbados‚Äú abgeleitet sein, was ‚ÄěDie B√§rtigen‚Äú bedeutet und sich auf die zahlreichen Bartfeigenb√§ume (Ficus citrifolia) der Insel bezieht. Diese markanten B√§ume, die sich durch ihre herabh√§ngenden, b√§rtigen Luftwurzeln auszeichnen, waren auf der Insel weit verbreitet, als die ersten portugiesischen Entdecker im sp√§ten 15. Jahrhundert ankamen. Mit der Zeit wurde der Name ‚ÄěBarbados‚Äú mit der Insel in Verbindung gebracht und wurde schlie√ülich zu ihrem offiziellen Namen. Heute ist der Bartfeigenbaum noch immer ein Symbol der nat√ľrlichen Sch√∂nheit und des kulturellen Erbes von Barbados und seine Verbindung mit dem Namen der Insel wird weithin anerkannt und gefeiert.

Joe Ross, (CC BY-SA 2.0)

Fakt 10: Barbados war die erste karibische Insel mit einem Wasserleitungssystem

Barbados hat die Ehre, als erste Karibikinsel ein Wasserleitungssystem zu haben, was einen bedeutenden Fortschritt in der Infrastrukturentwicklung darstellt. Diese Innovation erm√∂glichte eine effiziente Verteilung von sauberem Wasser auf der ganzen Insel und verschaffte den Bewohnern einen zuverl√§ssigen Zugang zu dieser lebenswichtigen Ressource. Das Engagement von Barbados hinsichtlich der Versorgungsinfrastruktur hat zu einer beeindruckenden Abdeckung gef√ľhrt und das Land hat eine 100-prozentige Verf√ľgbarkeit von Versorgungsleistungen, einschlie√ülich Wasser und Elektrizit√§t, f√ľr seine Bev√∂lkerung erreicht.

Please type your email in the field below and click "Subscribe"
Subscribe and get full instructions about the obtaining and using of International Driving License, as well as advice for drivers abroad