1. Internationaler Führerschein
  2.  / 
  3. Blog
  4.  / 
  5. 30 Fakten über Polen
30 Fakten über Polen

30 Fakten über Polen

Polen liegt im Herzen Europas und ist ein fesselndes Mosaik aus verschiedenen Landschaften, reicher Geschichte und einem Teppich einzigartiger Traditionen. Von den Gipfeln seiner majestätischen Berge bis zu den goldenen Stränden entfaltet Polen eine Geschichte, die sowohl kompliziert als auch fesselnd ist.

1. Polen unter den Top 10 der größten Länder in Europa

Polen ist das 9. größte Land in Europa. Das bedeutet, dass es ein ziemlich beachtliches Stück Grundbesitz auf dem europäischen Kontinent ist. Um Ihnen ein Gefühl für die Größe des Landes zu vermitteln, erstreckt sich Polen über eine Vielzahl von Landschaften, von den malerischen Karpaten im Süden bis zur Ostseeküste im Norden. Dazwischen finden Sie hügelige Ebenen, tiefe Wälder und ein Netz von Seen.

2. Der Name “Polen” (Polska) hat eine Bedeutung

Der Name “Polen” (Polska auf Polnisch) ist mehr als nur eine Bezeichnung; er hat eine historische und kulturelle Bedeutung. Das Wort “Polska” leitet sich von den Polanen ab, einem frühen slawischen Stamm, der eine entscheidende Rolle bei der Gründung des polnischen Staates spielte. Es wird angenommen, dass “Polanie” selbst vom polnischen Wort “pole” abstammt, das “Feld” oder “Ebene” bedeutet.

3. Die polnische Geschichte ist sehr kompliziert

Die Geschichte Polens ist wie eine Achterbahnfahrt mit Höhen, Tiefen, Wendungen und Umschwüngen. Hier sind einige wichtige Punkte, die zur Komplexität der polnischen Geschichte beitragen:

  1. Die Teilungen Polens: Polen war einst ein mächtiges Königreich, doch im späten 18. Jahrhundert wurde es von den benachbarten Mächten – Russland, Preußen und Österreich – mehrfach geteilt. Dies führte dazu, dass Polen für 123 Jahre von der Landkarte verschwand.
  2. Die Wiedergeburt Polens: Trotz dieser Teilungen gelang es Polen, nach dem Ersten Weltkrieg 1918 seine Unabhängigkeit wiederzuerlangen. In der Zwischenkriegszeit entstand ein demokratisches Polen, das jedoch aufgrund des Ausbruchs des Zweiten Weltkriegs nur von kurzer Dauer war.
  3. Der Zweite Weltkrieg: Polen war das erste Opfer des Zweiten Weltkriegs, als es sowohl von Nazi-Deutschland als auch von der Sowjetunion brutal überfallen wurde. Die Zerstörungen waren immens, vor allem in Städten wie Warschau, das während des Krieges fast vollständig dem Erdboden gleichgemacht wurde.
  4. Kommunistische Ära: Nach dem Zweiten Weltkrieg geriet Polen unter sowjetischen Einfluss und wurde zu einem kommunistischen Staat. Diese Periode dauerte bis in die späten 1980er Jahre, als Polen, wie auch andere Ostblockländer, eine Reihe von Veränderungen durchmachte, die zum Ende des Kommunismus führten.
  5. Solidaritätsbewegung: In den 1980er Jahren entstand die Solidarnosc-Bewegung, eine Gewerkschaft, die eine entscheidende Rolle bei der Bekämpfung des kommunistischen Regimes spielte. Dies führte schließlich zu den ersten halbwegs freien Wahlen im Jahr 1989 und dem Fall des Kommunismus in Polen.
  6. Europäische Union und NATO: Im 21. Jahrhundert wurde Polen 2004 Mitglied der Europäischen Union und trat 1999 der NATO bei und schlug damit ein neues Kapitel in seiner Geschichte auf.

Dieser Wirbelwind von Ereignissen zeigt die Widerstandsfähigkeit und Entschlossenheit des polnischen Volkes im Angesicht von Widrigkeiten. Die Komplexität der polnischen Geschichte spiegelt eine Nation wider, die mit zahlreichen Herausforderungen konfrontiert war, diese aber überwinden konnte und so das lebendige und vielfältige Land geformt hat, das wir heute sehen.

4. Polens Verfassung war die 2 in der Welt

Die polnische Verfassung vom 3. Mai 1791 war nach der Verfassung der Vereinigten Staaten die zweite moderne Verfassung der Welt. Sie wurde während des Großen Sejm verabschiedet und sollte das Staatswesen nach dem Vorbild der US-amerikanischen Verfassung modernisieren. Obwohl sie aufgrund von Opposition und externem Druck nur kurzlebig war, bleibt sie ein Symbol für das frühe polnische Engagement für demokratische Prinzipien.

5. Ein polnischer Ingenieur erfand die moderne Kerosinlampe

Mitte des 19. Jahrhunderts erfand der polnische Ingenieur Ignacy Łukasiewicz die moderne Kerosinlampe. Diese hellere und sicherere Beleuchtungslösung hatte erhebliche Auswirkungen auf das tägliche Leben, vor allem in Gebieten ohne Strom.

6. Während des Zweiten Weltkriegs wurde Warschau fast vollständig zerstört und musste wiederaufgebaut werden.

Im Zweiten Weltkrieg wurde Warschau schwer beschädigt und fast vollständig zerstört. Nach dem Krieg unternahm die Stadt erhebliche Wiederaufbaubemühungen, die für ihre Widerstandsfähigkeit und Entschlossenheit stehen. Heute ist Warschau eine Mischung aus historischer Restaurierung und moderner Entwicklung.

7. Marie Curie war eigentlich Polin

Marie Curie, 1867 als Maria Skłodowska in Warschau, Polen, geboren, war eine bahnbrechende Wissenschaftlerin. Später zog sie nach Paris, wo sie bahnbrechende Forschungen über Radioaktivität durchführte. Marie Curie, die erste Frau, die einen Nobelpreis erhielt, wurde mit zwei Nobelpreisen ausgezeichnet, für Physik (1903) und Chemie (1911). Obwohl sie einen Großteil ihres Lebens in Frankreich verbrachte, waren ihre polnischen Wurzeln für ihre frühe Ausbildung und ihre Karriere von grundlegender Bedeutung.

8. Polen hat eine große Vielfalt an Landschaften

Polen hat alles zu bieten: Strände an der Ostsee, Berge im Süden, ausgedehnte Wälder, die 30 % des Landes bedecken, Sanddünen, die wüstenähnliche Landschaften bilden, und zahlreiche Seen, darunter die berühmte Masurische Seenplatte. Die Vielfalt der Landschaften macht Polen zu einem vielseitigen und attraktiven Reiseziel.

9. Europas größtes Tier in freier Wildbahn lebt in Polen

Polen ist die Heimat des schwersten europäischen Landtieres in freier Wildbahn, des europäischen Wisents. Diese majestätischen Tiere, die auch als Wisente bekannt sind, leben frei an Orten wie dem Białowieża-Wald, der ein Beispiel für die erfolgreichen Schutzbemühungen in Polen und Belarus ist.

10. Polen war die Heimat des höchsten Bauwerks der Welt

Polen hielt den Rekord für das höchste Bauwerk der Welt mit dem Warschauer Funkmast, der eine Höhe von über 646 Metern erreichte. Leider stürzte er 1991 bei Wartungsarbeiten ein, was das Ende seiner Herrschaft als höchstes Bauwerk der Welt bedeutete.

11. Polen hat das größte Schloss der Welt

In Polen befindet sich die größte Burg der Welt, die Burg Malbork. Sie wurde im 13. Jahrhundert von den Deutschordensrittern erbaut und erstreckt sich über 21 Hektar mit einer beeindruckenden gotischen Architektur. Dieses monumentale Bauwerk ist nicht nur ein hervorragendes Beispiel für mittelalterliche Handwerkskunst, sondern auch ein Zeugnis für eine reiche Geschichte, die militärische und kulturelle Veränderungen umfasst.

12. In Polen gilt es als unhöflich, in geschlossenen Räumen einen Hut zu tragen

Das Tragen eines Hutes in Innenräumen gilt in Polen als unhöflich. Diese kulturelle Norm ist in der traditionellen Etikette verwurzelt, nach der das Abnehmen des Hutes beim Betreten eines Hauses oder eines anderen Innenraums ein Zeichen des Respekts ist. Es ist eine Geste, die Anerkennung und Rücksicht auf den Raum und die Menschen darin zeigt.

13. In Polen ist es immer noch in Mode, einer Frau die Hand zu küssen

Die Hand einer Frau zu küssen ist eine Geste, die in Polen immer noch in Mode ist und eine kulturelle Bedeutung hat. Dieser traditionelle Brauch ist ein Zeichen des Respekts und der Höflichkeit und wird oft in formellen Situationen oder als höfliche Begrüßung gezeigt. Sie spiegelt den Charme und die Etikette der alten Welt wider, die vor allem in förmlicheren oder traditionelleren gesellschaftlichen Kontexten weiterhin gepflegt wird. Auch wenn sich die Bräuche weiterentwickeln können, bleibt diese Geste ein bemerkenswerter und geschätzter Teil der polnischen Etikette.

14. Die Polen feiern einen Namenstag

In Polen ist das Feiern des Namenstages eine Tradition, bei der jeder Tag mit bestimmten Namen verbunden ist, die oft mit den Festtagen von Heiligen übereinstimmen. Die Menschen feiern ihren Namenstag ähnlich wie einen Geburtstag, erhalten Glückwünsche und veranstalten manchmal Versammlungen. Es handelt sich um eine einzigartige und gesellschaftlich bedeutsame Tradition in der polnischen Kultur.

15. Polen ist der weltweit größte Exporteur von Bernstein

Polen ist der weltweit größte Exporteur von Bernstein. Dieses versteinerte Harz, das oft prähistorisches Pflanzenmaterial oder Insekten enthält, wird für die Herstellung von Schmuck und Dekorationsartikeln sehr geschätzt. Die polnische Ostseeküste, insbesondere die Region um Gdańsk, ist für ihre reichen Bernsteinvorkommen bekannt. Der Handel mit Bernstein ist seit Jahrhunderten ein wichtiger Teil des kulturellen und wirtschaftlichen Erbes Polens.

16. Pilzesammeln ist eine beliebte Familienaktivität in Polen

Das Sammeln von Pilzen ist in Polen eine beliebte Familienaktivität, vor allem im Herbst. Die Familien begeben sich in die Wälder, um verschiedene Pilzsorten zu sammeln, was sowohl das Vergnügen an der frischen Luft als auch eine kulinarische Tradition fördert. Es ist eine Zeit der Begegnung und des Wissensaustauschs über essbare Pilze, auch wenn wegen der giftigen Arten Vorsicht geboten ist.

17. In Breslau kann man noch im ältesten Restaurant Europas essen

In Breslau, Polen, haben Sie die Möglichkeit, im ältesten Restaurant Europas zu speisen. Das Restaurant in dieser historischen Stadt birgt ein faszinierendes Erbe und bietet nicht nur eine Mahlzeit, sondern auch eine Reise durch die Zeit. Mit seiner jahrhundertelangen kulinarischen Tradition ist es ein lebendiges Zeugnis für das Engagement Breslaus, seine historischen und gastronomischen Schätze zu bewahren.

18. Man kann nicht eine gerade Anzahl von Blumen zu einer Beerdigung mitbringen

In Polen gilt es als unangemessen, eine gerade Anzahl von Blumen zu einer Beerdigung mitzubringen. Ungerade Zahlen sind kulturell angemessener, da sie Respekt und Feierlichkeit symbolisieren.

19. Latexkondome wurden von einem Polen erfunden

Julius Fromm, ein polnisch-deutscher Unternehmer, leistete zu Beginn des 20. Jahrhunderts mit der Erfindung von Latexkondomen einen bahnbrechenden Beitrag. Seine Innovation bestand in der Entwicklung einer Methode zur Herstellung nahtloser Kondome aus Latex. Diese Erfindung revolutionierte die Empfängnisverhütung, da sie im Vergleich zu früheren Materialien eine zuverlässigere und bequemere Option darstellte. Das Vermächtnis von Julius Fromms Arbeit hat weiterhin Auswirkungen auf die öffentliche Gesundheit und die Reproduktionstechnologien weltweit.

20. Polen ist eines der religiösesten Länder in Europa

Polen gilt weithin als eines der religiösesten Länder Europas, wobei sich die Mehrheit der Bevölkerung als römisch-katholisch bezeichnet. Die hohe Zahl der Kirchenbesucher und der Einfluss religiöser Traditionen tragen dazu bei, dass der Glaube und das tägliche Leben im Land eng miteinander verbunden sind.

21. Polen hat eines der ältesten Salzbergwerke der Welt

In Polen befindet sich das Salzbergwerk Wieliczka, eines der ältesten der Welt, dessen Geschichte bis ins 13. Jahrhundert zurückreicht. Diese UNESCO-Welterbestätte in der Nähe von Krakau lockt Besucher mit ihren unterirdischen Kammern, Kapellen und kunstvollen Salzskulpturen.

22. Wodka hat seinen Ursprung in Polen

Polen ist der Geburtsort des Wodkas, dessen Geschichte bis ins frühe Mittelalter zurückreicht. Bei der traditionellen Herstellung werden fermentierte Körner oder Kartoffeln destilliert, so dass polnischer Wodka weltweit für seine Qualität und kulturelle Bedeutung bekannt ist.

23. Polen heiraten am jüngsten in Europa

Polen zeichnet sich in Europa durch eines der jüngsten Durchschnittsalter bei der Heirat aus. Kulturelle Faktoren und die Bedeutung der Familie tragen wahrscheinlich zu diesem Trend bei.

24. Eines der Wahrzeichen Warschaus, der Palast der Kultur und Wissenschaft, soll nach dem Willen vieler Polen abgerissen werden

Der Palast für Kultur und Wissenschaft in Warschau, ein Wahrzeichen der Stadt, ist ein komplexes und umstrittenes Bauwerk. Er wurde während der Sowjetzeit erbaut und ist mit historischen und politischen Komplexen verbunden. Während einige Polen für seinen Abriss plädieren, weil er mit einer schwierigen Zeit verbunden ist, schätzen andere seine kulturelle Bedeutung, was zu einer anhaltenden Debatte über seinen Platz in der Geschichte Polens führt.

25. Polen hat mehr Flüchtlinge aus den Nachbarländern Ukraine und Belarus aufgenommen als jedes andere Land

Polen hat Flüchtlinge aus den Nachbarländern Ukraine und Weißrussland aufgenommen, geht aber bei Flüchtlingen aus islamischen Ländern selektiver vor. Faktoren wie kulturelle Unterschiede und Integrationsbedenken spielen eine Rolle bei der Gestaltung der Flüchtlingspolitik des Landes

26. Nicolaus Copernicus ist der Stolz Polens

Nikolaus Kopernikus ist der Stolz Polens und wird für seine revolutionären Beiträge zur Astronomie, darunter das heliozentrische Modell, gefeiert. Er steht in der polnischen Kultur als Symbol für wissenschaftliche Leistungen und intellektuellen Mut.

27. Europas größtes Musikfestival in Polen

In Polen findet in der Nähe der polnisch-deutschen Grenze in Kostrzyn nad Odrą das Woodstock-Festival statt, eine der größten Open-Air-Musikveranstaltungen Europas. Es ist vor allem für seinen freien Eintritt, sein vielfältiges Musikprogramm und seinen Schwerpunkt auf sozialem und kulturellem Engagement bekannt. Das vom ursprünglichen Woodstock inspirierte Festival zieht große Menschenmengen an und zeichnet sich durch die Förderung von Werten wie Frieden, Liebe und Musik aus.

28. Heißes Bier ist in Polen im Winter sehr beliebt!

Im Polnischen als “grzane piwo” bekannt, wird das Bier mit verschiedenen Gewürzen wie Nelken und Zimt erhitzt. Das warme und gewürzte Bier wird in den kälteren Monaten genossen und ist ein gemütliches und festliches Getränk für Winterfeiern. Es ist ein fester Bestandteil der polnischen Wintertraditionen und bietet eine gemütliche Alternative zum kalten Bier in der kalten Jahreszeit.

29. Die Universität ist in Polen kostenlos

In Polen ist das Hochschulstudium für polnische Staatsbürger an öffentlichen Hochschulen kostenlos. Allerdings können für bestimmte spezialisierte Studiengänge oder für internationale Studierende aus Ländern außerhalb der Europäischen Union (EU) Gebühren anfallen.

30. Polnisch ist eine der schwierigsten Sprachen der Welt

Polnisch gilt aufgrund seiner komplexen Grammatik, der vielfältigen Phonetik, der komplizierten Wortbildung und des einzigartigen Wortschatzes als anspruchsvoll. Polnisch zu lernen kann lohnend sein, erfordert aber Hingabe und Übung.

Please type your email in the field below and click "Subscribe"
Subscribe and get full instructions about the obtaining and using of International Driving License, as well as advice for drivers abroad