1. Internationaler F√ľhrerschein
  2.  / 
  3. Blog
  4.  / 
  5. 10 interessante Fakten √ľber Estland
10 interessante Fakten über Estland
January 28, 2024

10 interessante Fakten √ľber Estland

Kurze Fakten √ľber Estland:

  • Hauptstadt: Tallinn
  • Bev√∂lkerung: Ungef√§hr 1,3 Millionen
  • Amtssprache: Estnisch
  • Regierung: Parlamentarische Republik
  • W√§hrung: Euro (EUR)

1 Tatsache: Estland ist eines der am wenigsten religiösen Länder

Auch wenn die genauen Statistiken variieren k√∂nnen, deuten Umfragen und Studien immer wieder auf einen deutlichen Trend des S√§kularismus in Estland hin. Laut Eurobarometer-Umfragen bezeichnet sich ein erheblicher Teil der estnischen Bev√∂lkerung als nicht religi√∂s, wobei Atheisten oder Menschen, die keiner Religion angeh√∂ren, einen betr√§chtlichen Anteil ausmachen. In den letzten Jahren war der Anteil der Menschen, die keine Religionszugeh√∂rigkeit angeben, besonders hoch und lag oft bei √ľber 70 % oder mehr. Diese Zahlen unterstreichen Estlands Status als eines der am wenigsten religi√∂sen L√§nder weltweit.

2 Tatsache: Es gibt viele Startups in Estland, die zu Unicorns geworden sind

Estland hat sich zu einer Brutst√§tte f√ľr Startups entwickelt, von denen mehrere den Unicorn-Status erreicht haben ‚Äď eine Bewertung von √ľber 1 Milliarde US-Dollar. Zu den bemerkenswerten estnischen Einh√∂rnern geh√∂ren TransferWise (jetzt Wise), ein Fintech-Disruptor, der den internationalen Geldtransfer revolutioniert; Bolt, eine innovative Plattform f√ľr Fahrgemeinschaften und Mobilit√§tsdienste; und Playtech, ein wichtiger Akteur im Bereich Online-Gl√ľcksspiel- und Finanzhandelssoftware. Das g√ľnstige Gesch√§ftsumfeld Estlands, die technikaffine Bev√∂lkerung und die unterst√ľtzende Politik haben ein florierendes Startup-√Ėkosystem gef√∂rdert und es zu einem bemerkenswerten Akteur im globalen Technologiebereich gemacht.

3 Tatsache: In Estland können fast 100 % der staatlichen Dienstleistungen online bezogen werden

Estland ist ein Vorreiter im Bereich E-Governance: Fast 100 % aller Regierungsdienste sind online zug√§nglich. Die innovative digitale Infrastruktur des Landes, bekannt als e-Estonia, erm√∂glicht es B√ľrgern und Einwohnern, verschiedene Regierungstransaktionen nahtlos √ľber digitale Plattformen abzuwickeln. Von E-Residency-Antr√§gen bis hin zu Steuererkl√§rungen steigert Estlands Engagement f√ľr die Digitalisierung die Effizienz, reduziert die B√ľrokratie und zeigt einen fortschrittlichen Ansatz f√ľr moderne Regierungsf√ľhrung.

4 Fakt: Auch online kann abgestimmt werden!

Seit 2005 haben die Esten die M√∂glichkeit, ihre Stimme bei nationalen Wahlen √ľber sichere und benutzerfreundliche Online-Wahlsysteme abzugeben. Dieser bahnbrechende Ansatz zur elektronischen Stimmabgabe verbessert die Zug√§nglichkeit, den Komfort und die B√ľrgerbeteiligung und macht Estland zu einem weltweit f√ľhrenden Unternehmen bei der Nutzung von Technologie zur St√§rkung seiner B√ľrger im demokratischen Prozess.

5 Tatsache: Die √∂ffentlichen Verkehrsmittel sind f√ľr Einheimische in Tallinn kostenlos

Tallinn, die Hauptstadt Estlands, hat eine bahnbrechende Initiative umgesetzt, bei der die √∂ffentlichen Verkehrsmittel f√ľr ihre Bewohner kostenlos sind. Seit 2013 bietet Tallinn dieses kostenlose √∂ffentliche Verkehrssystem an und ist damit die erste europ√§ische Hauptstadt, die eine solche Regelung eingef√ľhrt hat. Dieser Schritt zielt darauf ab, die Mobilit√§t zu verbessern, Verkehrsstaus zu reduzieren und ein nachhaltiges st√§dtisches Leben zu f√∂rdern und zeigt damit Tallinns Engagement f√ľr innovative und b√ľrgerfreundliche L√∂sungen im √∂ffentlichen Nahverkehr.

6 Tatsache: Die Altstadt von Tallinn gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe

Die Altstadt von Tallinn, die seit 1997 zum UNESCO-Weltkulturerbe geh√∂rt, ist eine faszinierende Reise durch Jahrhunderte Geschichte. Dieses bemerkenswert gut erhaltene Viertel stammt aus dem Mittelalter und verf√ľgt √ľber Kopfsteinpflasterstra√üen und ber√ľhmte Wahrzeichen, darunter die imposante Burg Toompea und die bezaubernde Alexander-Newski-Kathedrale. Die im 13. Jahrhundert als hanseatisches Handelszentrum gegr√ľndete Altstadt von Tallinn hat Bestand und gedieh und ist zum Symbol des kulturellen Erbes Estlands geworden. Heute, mit der Aufnahme in die UNESCO-Liste, zeigt Tallinn sein Engagement f√ľr die Bewahrung seiner historischen Sch√§tze, damit k√ľnftige Generationen sie erkunden und bewundern k√∂nnen.

Hinweis: Wenn Sie eine Reise in das Land planen, informieren Sie sich, ob Sie in Estland einen internationalen F√ľhrerschein zum Fahren ben√∂tigen.

7 Tatsache: Estland hat mehr als 2000 Inseln

Diese durch Gletscherprozesse w√§hrend der letzten Eiszeit entstandenen Inseln entstanden beim R√ľckzug der Gletscher und hinterlie√üen ein Mosaik aus Landmassen in der Ostsee. Die vielf√§ltigen Landschaften, von √ľppigem Gr√ľn bis hin zu Sandstr√§nden, zeigen die dynamischen Kr√§fte, die Estlands Geographie √ľber Jahrtausende hinweg gepr√§gt haben. Diese F√ľlle an Inseln tr√§gt nicht nur zu Estlands nat√ľrlicher Sch√∂nheit bei, sondern bietet auch einen Zufluchtsort f√ľr die Artenvielfalt und macht es zu einem faszinierenden Reiseziel f√ľr diejenigen, die eine Verbindung sowohl zur Geschichte als auch zur Natur suchen.

8 Fakt: Die Esten sind den Finnen näher als den anderen baltischen Ländern

Genau wie in Finnland lieben Esten Saunen. Auch Esten und Finnen verbindet eine tiefe kulturelle und sprachliche Verwandtschaft, die in ihrem gemeinsamen finno-ugrischen Erbe verwurzelt ist. Diese historische Verbindung, gepaart mit gemeinsamen Traditionen und √§hnlichen sprachlichen Wurzeln, f√∂rdert ein starkes Gef√ľhl der Verbundenheit zwischen den beiden Nationen. Diese Verbindung unterscheidet Estland und Finnland von den baltischen L√§ndern und schafft eine einzigartige Beziehung, die √ľber die geografische N√§he hinausgeht.

9 Tatsache: Esten beherrschen Fremdsprachen gut

Die Esten sind f√ľr ihre Fremdsprachenkenntnisse bekannt, wobei ein erheblicher Teil der Bev√∂lkerung Englisch, Russisch oder andere europ√§ische Sprachen beherrscht. Allerdings stellt die estnische Sprache, die sich durch ihre finno-ugrischen Wurzeln und einzigartigen sprachlichen Merkmale auszeichnet, f√ľr viele Ausl√§nder, die versuchen, sie zu lernen, eine Herausforderung dar. Trotz dieser sprachlichen Komplexit√§t sprechen Berichten zufolge √ľber 90 % der Esten mindestens eine Fremdsprache, was zu einer effektiven Kommunikation auf der globalen B√ľhne beitr√§gt und ein mehrsprachiges Umfeld in diesem baltischen Land f√∂rdert.

10 Tatsache: Estland hat schöne Frauen

Estland verf√ľgt im Vergleich zu seiner Bev√∂lkerung √ľber eine bemerkenswerte Anzahl erfolgreicher Modelle. Das Land hat mit Models wie Carmen Kass, Tiiu Kuik und Carmen Pedaru zur internationalen Modeszene beigetragen, die weltweite Anerkennung erlangt haben. Der Erfolg estnischer Models hat Aufmerksamkeit erregt und sich positiv auf die Pr√§senz des Landes in der Modebranche ausgewirkt.

Please type your email in the field below and click "Subscribe"
Subscribe and get full instructions about the obtaining and using of International Driving License, as well as advice for drivers abroad