1. Internationaler Führerschein
  2.  / 
  3. Blog
  4.  / 
  5. Autofahren in Polen: 15 wichtige Tipps
Autofahren in Polen: 15 wichtige Tipps

Autofahren in Polen: 15 wichtige Tipps

Polen ist ein Land in Mitteleuropa, das für seine reiche Geschichte, lebendige Kultur und malerischen Landschaften bekannt ist. Mit einer Bevölkerung von über 38 Millionen Menschen verfügt es über eine vielfältige und dynamische Gesellschaft, die ihre Traditionen pflegt und gleichzeitig die Moderne begrüßt. Die geschichtsträchtige Vergangenheit Polens umfasst bedeutende Beiträge zu Literatur, Kunst und Wissenschaft, wobei berühmte Persönlichkeiten wie Marie Curie, Frédéric Chopin und Nikolaus Kopernikus aus seinen Ländern stammen. Die Hauptstadt Warschau ist ein Symbol der Widerstandsfähigkeit, da sie sich nach den Zerstörungen des Zweiten Weltkriegs wieder aufgebaut hat. Darüber hinaus machen Polens mittelalterliche Städte, atemberaubende Naturparks und die charmante Architektur der alten Welt in Städten wie Krakau und Danzig das Land zu einem beliebten Reiseziel für Touristen, die eine Mischung aus Geschichte und natürlicher Schönheit suchen.

Führerschein und Dokumente

Um in Polen legal fahren zu können, ist der Besitz eines gültigen Führerscheins, der Fahrzeugpapiere und eines Versicherungsnachweises zwingend erforderlich. Diese Dokumente müssen den Strafverfolgungsbeamten jederzeit zur Vorlage zur Verfügung stehen. Darüber hinaus ist es wichtig sicherzustellen, dass alle erforderlichen Unterlagen auf dem neuesten Stand sind und den polnischen Fahrvorschriften entsprechen, um mögliche rechtliche Komplikationen oder Bußgelder zu vermeiden.

Personen, die keinen Führerschein aus einem Land der Europäischen Union (EU) oder des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) besitzen, müssen vor dem Fahren in Polen einen internationalen Führerschein (IDP) einholen. Dieser Führerschein dient als Übersetzung Ihres inländischen Führerscheins und wird von den polnischen Behörden als gültiges Dokument zum Fahren innerhalb des Landes anerkannt. Es ist wichtig, den IDP in Ihrem Heimatland zu erhalten, bevor Sie nach Polen reisen, da dieser nicht im Land selbst erworben werden kann. Diese Genehmigung muss zusammen mit Ihrem Original-Führerschein immer mitgeführt werden, wenn Sie in Polen ein Fahrzeug führen. Es ist wichtig zu beachten, dass der IDP die ursprüngliche Lizenz nicht ersetzt, sondern als Ergänzung fungiert, um eine reibungslose Kommunikation mit den lokalen Behörden sicherzustellen.

Straßenverkehrsregeln und -vorschriften

In Polen wird wie in den meisten europäischen Ländern auf der rechten Straßenseite gefahren. Das gesetzliche Mindestalter für das Fahren beträgt 18 Jahre. Personen unter diesem Alter dürfen kein Kraftfahrzeug führen. Das Anlegen von Sicherheitsgurten ist für alle Insassen eines Fahrzeugs unabhängig von ihrer Sitzposition verpflichtend. Darüber hinaus gilt in Polen ein strenger Blutalkoholgrenzwert von 0,2 Promille, wobei schwere Strafen für diejenigen verhängt werden, die unter Alkoholeinfluss über diesem Grenzwert ertappt werden. Die Einhaltung dieser Verkehrsregeln und -vorschriften ist von entscheidender Bedeutung, um die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer zu gewährleisten und rechtliche Konsequenzen zu vermeiden.

Verkehrszeichen in Polen

Verkehrsschilder in Polen entsprechen internationalen Standards und bieten Autofahrern wichtige Informationen. Diese Schilder tragen dazu bei, die Verkehrssicherheit und die ordnungsgemäße Navigation sowohl für Anwohner als auch für internationale Besucher zu gewährleisten. Zu den gängigen Verkehrszeichen in Polen gehören:

  1. Stoppschild: Ein rotes, achteckiges Schild mit der Aufschrift „STOP“ in Weiß, das darauf hinweist, dass Fahrer vor der Fahrt vollständig anhalten müssen.
  2. Geschwindigkeitsbegrenzungsschilder: Kreisförmige Schilder mit der Angabe der zulässigen Höchstgeschwindigkeit in Kilometern pro Stunde (km/h), die häufig an den Einfahrtspunkten verschiedener Straßenabschnitte zu finden sind.
  3. Einfahrtsverbotsschild: Ein rundes Schild mit rotem Rand und weißem Hintergrund und einem schwarzen Symbol eines Autos, das darauf hinweist, dass die Einfahrt verboten ist.
  4. Vorfahrtsschild: Ein nach unten zeigendes Dreiecksschild mit rotem Rand und weißem Hintergrund, das darauf hinweist, dass Fahrer dem Gegenverkehr Vorfahrt gewähren müssen.
  5. Einbahnstraßenschild: Ein quadratisches oder rechteckiges Schild mit weißem Hintergrund und einem schwarzen Pfeil, das die Richtung des erlaubten Einbahnverkehrs anzeigt.
  6. Fußgängerüberweg-Schild: Ein gelbes, rautenförmiges Schild mit dem Symbol eines Fußgängerüberwegs, das darauf hinweist, dass Autofahrer auf Fußgänger achten sollten.
  7. Ampelsignale: Standardampeln werden an Kreuzungen eingesetzt, um den Verkehr von Fahrzeugen und Fußgängern zu regulieren. Rot bedeutet Stopp, Gelb bedeutet Stoppvorbereitung und Grün bedeutet Losfahren.

Diese und weitere europäische Verkehrszeichen finden Sie in unserer Auswahl.

Strafen und Bußgelder in Polen

Die Strafen und Bußgelder in Polen können je nach Art des Verstoßes variieren. Hier sind einige gängige Strafen und Bußgelder für verschiedene Vergehen:

  1. Geschwindigkeitsüberschreitung: Die Bußgelder für Geschwindigkeitsüberschreitungen können je nach Schwere des Verstoßes variieren, liegen jedoch in der Regel zwischen etwa 100 PLN und mehreren hundert PLN für geringfügige Geschwindigkeitsübertretungen. Übermäßige Geschwindigkeitsüberschreitungen oder wiederholte Verstöße können zu höheren Bußgeldern, Führerscheinentzug oder anderen Strafen führen.
  2. Alkohol am Steuer: Fahren unter Alkohol- oder Drogeneinfluss wird in Polen stark bestraft. Den Zuwiderhandelnden drohen hohe Geldstrafen, der Entzug der Fahrerlaubnis und sogar eine Freiheitsstrafe, abhängig von der Schwere des Vergehens und den daraus resultierenden Unfällen oder Verletzungen.
  3. Parkverstöße: Das Parken in Sperrgebieten oder ohne gültigen Parkschein kann zu Bußgeldern führen, die je nach Stadt und konkretem Verstoß variieren können. Informieren Sie sich unbedingt über die örtlichen Parkvorschriften und Schilder, um unnötige Bußgelder zu vermeiden.
  4. Verkehrsverstöße: Andere häufige Verkehrsverstöße, wie das Überfahren von roten Ampeln, unsachgemäße Spurwechsel und die Nutzung eines Mobiltelefons während der Fahrt, können zu Geldstrafen, Punkten in Ihrem Führerschein und möglicherweise zum Entzug des Führerscheins führen.
  5. Fahrzeugbezogene Verstöße: Verstöße im Zusammenhang mit dem Zustand des Fahrzeugs, wie etwa unsachgemäße Wartung oder das Fehlen der erforderlichen Ausrüstung, können ebenfalls zu Bußgeldern und Strafen führen.

Es ist wichtig zu beachten, dass sich Bußgelder und Strafen ändern können, und es ist wichtig, über die neuesten Vorschriften auf dem Laufenden zu bleiben. Darüber hinaus ist die Polizei in Polen befugt, bei bestimmten Verstößen vor Ort Geldstrafen zu verhängen. Wenn Sie ein Bußgeld erhalten, müssen Sie dieses unbedingt innerhalb der angegebenen Frist bezahlen, um weitere Konsequenzen zu vermeiden.

Straßenverhältnisse und Infrastruktur

Polen verfügt über eine relativ gut erhaltene Straßeninfrastruktur, einschließlich eines ausgedehnten Netzes aus Autobahnen, Schnellstraßen und lokalen Straßen. Großstädte sind durch moderne Autobahnen verbunden, was eine bequeme und effiziente Reise durch das Land ermöglicht. Einige Landstraßen können jedoch schmaler und weniger gut ausgebaut sein, insbesondere in abgelegenen Gebieten.

Es ist wichtig zu beachten, dass die Straßenbedingungen je nach Jahreszeit variieren können. In den Wintermonaten kann es in bestimmten Regionen zu Schnee und Eis kommen, was für Autofahrer eine Herausforderung darstellen kann. Um die Sicherheit bei Winterfahrten zu gewährleisten, empfiehlt es sich, Fahrzeuge mit entsprechenden Winterreifen auszustatten und notwendige Notfallutensilien wie Schaufel, Eiskratzer und Enteisungsmittel mitzuführen.

Darüber hinaus sind einige Landstraßen möglicherweise schlecht beleuchtet, sodass bei Nachtfahrten Vorsicht geboten ist. Um ein sicheres und reibungsloses Fahrerlebnis zu gewährleisten, sind eine angemessene Vorbereitung, vorsichtiges Fahren und die Einhaltung von Geschwindigkeitsbegrenzungen unerlässlich, insbesondere in weniger erschlossenen oder abgelegenen Gebieten.

Geschwindigkeitsbegrenzungen

In Polen werden Geschwindigkeitsbegrenzungen festgelegt, um die Verkehrssicherheit zu gewährleisten und das Unfallrisiko zu verringern. Diese Grenzwerte sind unbedingt einzuhalten und können je nach Straßentyp und Umgebungsbedingungen variieren. Hier sind die allgemeinen Geschwindigkeitsbegrenzungen in Polen:

  1. Städtische Gebiete: Die Geschwindigkeitsbegrenzung in städtischen Gebieten beträgt normalerweise 50 Kilometer pro Stunde (km/h), obwohl in bestimmten Gebieten niedrigere Grenzwerte gelten können, insbesondere in der Nähe von Schulen oder Wohngebieten.
  2. Landstraßen: Auf Straßen außerhalb städtischer Gebiete beträgt die Geschwindigkeitsbegrenzung in der Regel 90 km/h, sofern nicht durch besondere Verkehrsschilder etwas anderes angegeben ist.
  3. Autobahnen: Auf Autobahnen liegt die Geschwindigkeitsbegrenzung üblicherweise bei 140 km/h, kann jedoch in bestimmten Abschnitten variieren. Es ist wichtig, auf angebrachte Geschwindigkeitsbegrenzungsschilder zu achten, da diese auf Abweichungen von den allgemeinen Geschwindigkeitsbegrenzungen hinweisen können.

Maut und Vignetten

Wenn Sie in Polen fahren, ist es wichtig, sich über die mautpflichtigen Straßen und die Vignettenpflicht im Klaren zu sein, um eine reibungslose und stressfreie Fahrt zu gewährleisten. Folgendes müssen Sie wissen:

1. Mautgebühren: Auf einigen Autobahnen und Schnellstraßen in Polen müssen Fahrer Mautgebühren zahlen. Mautgebühren können in der Regel in bar an Mautstellen oder elektronisch mit einer Prepaid-Karte oder einem elektronischen Mautsystem bezahlt werden.

2. Vignetten: Auf bestimmten Straßen in Polen ist die Verwendung elektronischer Vignetten erforderlich, bei denen es sich im Wesentlichen um elektronische Vignetten handelt, die als Zahlungsnachweis für die Straßennutzung dienen. Es ist wichtig, die Vignette ordnungsgemäß an der Windschutzscheibe des Fahrzeugs anzubringen, um Bußgelder oder Strafen zu vermeiden.

Parken in Polen

Für Touristen, die Polen besuchen, ist es wichtig, die Parkmöglichkeiten und -vorschriften zu verstehen, um ein stressfreies Erlebnis zu gewährleisten. Hier sind einige Tipps zum Parken für Touristen in Polen:

1. Bezahlte Parkzonen: In vielen Städten gibt es ausgewiesene gebührenpflichtige Parkzonen, in denen Touristen ihre Fahrzeuge parken können. In diesen Zonen ist in der Regel eine Bezahlung über Parkuhren oder mobile Anwendungen erforderlich. Informieren Sie sich unbedingt über die Parkdauer und die Parkgebühren, bevor Sie Ihr Fahrzeug verlassen.

2. Parkscheiben: In einigen Bereichen gibt es möglicherweise Parkscheiben, die begrenztes kostenloses Parken für eine bestimmte Dauer ermöglichen. Stellen Sie sicher, dass Sie die Parkscheibe beim Parken auf die richtige Zeit einstellen und diese gut sichtbar auf dem Armaturenbrett Ihres Fahrzeugs anzeigen.

3. Parkhäuser und Parkplätze: In vielen städtischen Gebieten gibt es Parkhäuser und Parkplätze, die Touristen sicheres und bequemes Parken ermöglichen. Diese Einrichtungen haben oft Stunden- oder Tagessätze und bieten so eine zuverlässige Option für längere Aufenthalte.

4. Parkvorschriften auf der Straße: Achten Sie auf alle Parkschilder und Straßenmarkierungen, die auf Parkregeln und -beschränkungen hinweisen. Vermeiden Sie das Parken in Parkverbotszonen oder Bereichen, die nur für Anwohner vorgesehen sind, um Geldstrafen und andere Strafen zu vermeiden.

Vorsichtsmaßnahmen beim Fahren im Winter

Für Touristen, die im Winter in Polen unterwegs sind, ist es wichtig, gut vorbereitet und über die besonderen Herausforderungen durch Eis und Schnee informiert zu sein. Hier sind einige wichtige Vorsichtsmaßnahmen für Touristen im Winter:

  1. Mieten ausgestatteter Fahrzeuge: Wenn Sie während Ihres Besuchs ein Auto mieten möchten, sollten Sie die Anmietung eines Fahrzeugs mit Winterreifen in Betracht ziehen, um eine bessere Traktion auf schnee- und eisbedeckten Straßen zu gewährleisten.
  2. Notfallausrüstung: Führen Sie in Ihrem Fahrzeug eine Notfallausrüstung mit, die das Nötigste wie eine Schaufel, einen Eiskratzer, warme Kleidung, Decken und haltbare Snacks enthält. Bei unerwarteten Verzögerungen oder Notfällen kann es von entscheidender Bedeutung sein, diese Gegenstände zur Hand zu haben.
  3. Wettervorhersage: Bleiben Sie über die Wettervorhersage und die Straßenverhältnisse auf dem Laufenden, bevor Sie Ihre Reise antreten. Dies hilft Ihnen, Ihre Route entsprechend zu planen und potenziell gefährliche Bereiche zu meiden.
  4. Fahrgeschwindigkeit und Abstand: Reduzieren Sie Ihre Fahrgeschwindigkeit und halten Sie einen Sicherheitsabstand zu anderen Fahrzeugen ein, insbesondere bei Schneefall oder Eis. Passen Sie Ihre Geschwindigkeit an die Straßenverhältnisse an, um eine bessere Kontrolle über das Fahrzeug zu gewährleisten.
  5. Sicht: Stellen Sie sicher, dass die Lichter, Fenster und Spiegel Ihres Fahrzeugs frei von Schnee und Eis sind, um eine optimale Sicht während der Fahrt zu gewährleisten. Eine klare Sicht ist für eine sichere Navigation unerlässlich, insbesondere bei schlechten Sichtverhältnissen im Winter.
  6. Pannenhilfe-Kontakte: Führen Sie eine Liste der örtlichen Pannenhilfedienste oder die Kontaktinformationen Ihrer Autovermietung, um bei fahrzeugbezogenen Problemen oder Notfällen sofortige Unterstützung zu erhalten.

Polizei und Rettungsdienste

Für Touristen in Polen ist es wichtig, die Verfahren zur Kontaktaufnahme mit der Polizei und den Rettungsdiensten im Falle von Vorfällen oder Notfällen zu kennen. Hier sind einige wichtige Punkte, die Sie beachten sollten:

  1. Notrufnummer: Die universelle Notrufnummer in Polen, wie in den meisten Teilen Europas, ist 112. Diese Nummer kann für jeden Notfall gewählt werden, einschließlich polizeilicher, medizinischer oder feuerbedingter Vorfälle.
  2. Sprachunterstützung: Während viele Rettungsdienste in Polen über englischsprachige Mitarbeiter verfügen, ist es hilfreich, mit einigen grundlegenden polnischen Ausdrücken vertraut zu sein oder eine Übersetzungs-App zur Hand zu haben, um den Behörden Ihre Situation effektiv mitzuteilen.
  3. Geben Sie Details an: Geben Sie bei der Kontaktaufnahme mit dem Rettungsdienst klare und prägnante Informationen über die Art des Notfalls, Ihren Standort und alle anderen relevanten Details an, um eine schnelle und genaue Reaktion sicherzustellen.

Tankstellen

Tankstellen gibt es in ganz Polen, sowohl in städtischen Gebieten als auch entlang wichtiger Autobahnen. Hier sind einige wichtige Punkte, die Sie bei der Nutzung von Tankstellen im Land beachten sollten:

  1. Verfügbarkeit: Tankstellen gibt es in regelmäßigen Abständen an Hauptstraßen, in Städten und Gemeinden und bieten einen bequemen Zugang zu Kraftstoff für Fahrzeuge.
  2. Betriebszeiten: Viele Tankstellen in Polen sind rund um die Uhr in Betrieb, insbesondere solche an Hauptautobahnen und stark befahrenen Strecken. Allerdings können einige kleinere Tankstellen in abgelegenen Gebieten eingeschränkte Betriebszeiten haben, daher ist es ratsam, Ihre Tankstopps entsprechend zu planen, insbesondere bei langen Fahrten.
  3. Zahlungsmethoden: Die meisten Tankstellen akzeptieren Bargeld, Kreditkarten und manchmal auch Debitkarten für den Kraftstoffkauf. Bitte beachten Sie auch, dass einige Bahnhöfe möglicherweise über automatisierte Zahlungssysteme verfügen. Machen Sie sich daher mit dem Zahlungsvorgang an der jeweiligen Station, die Sie besuchen, vertraut.
  4. Kraftstoffarten: Zu den in Polen gängigen Kraftstoffarten gehören bleifreies Benzin (95 und 98 Oktan), Diesel und Flüssiggas (LPG). Stellen Sie sicher, dass Sie vor dem Tanken den richtigen Kraftstofftyp für Ihr Fahrzeug auswählen.
Autovermietung

Autovermietung

Wenn Sie in Polen ein Auto mieten, können Ihnen mehrere beliebte Aggregatoren und Dienste dabei helfen, die besten Angebote und Optionen zu finden. Zu den empfohlenen Plattformen für Autovermietungen in Polen gehören:

  1. Rentalcars.com: Diese Plattform bietet eine große Auswahl an Mietoptionen verschiedener Unternehmen, sodass Sie Preise und Fahrzeugauswahl einfach vergleichen können.
  2. Expedia: Expedia bietet eine benutzerfreundliche Oberfläche zum Vergleichen von Mietwagenangeboten mehrerer Anbieter in Polen, sodass Sie bequem die für Ihre Bedürfnisse am besten geeignete Option finden können.
  3. Kayak: Mit der Autovermietungssuchfunktion von Kayak können Sie die Preise verschiedener Autovermietungen vergleichen und so erschwingliche und zuverlässige Optionen für Ihre Reise in Polen finden.
  4. Auto Europe: Auto Europe ist für sein umfangreiches Netzwerk an Mietpartnern und wettbewerbsfähigen Preisen bekannt und daher eine beliebte Wahl für diejenigen, die ein umfassendes Angebot an Mietwagenoptionen in Polen suchen.
  5. Skyscanner: Mit der Autovermietungssuchmaschine von Skyscanner können Sie Preise und Funktionen verschiedener Autovermietungen vergleichen und so einfacher die besten Angebote und Pakete für Ihre Reisepläne in Polen finden.

Die Verwendung dieser Aggregatoren und Dienste kann die Suche nach der am besten geeigneten und kostengünstigsten Mietwagenoption für Ihre Reisebedürfnisse in Polen vereinfachen.

Versicherungsschutz

Bei der Anmietung eines Autos in Polen ist unbedingt darauf zu achten, dass Sie über einen ausreichenden Versicherungsschutz verfügen. Die meisten Vermieter bieten im Rahmen des Mietpakets einen Grundversicherungsschutz an. Es ist jedoch ratsam, die Versicherungspolice sorgfältig zu prüfen und zusätzliche Deckungsoptionen für einen besseren Schutz in Betracht zu ziehen. Die Zusatzversicherung kann eine Vollkaskoversicherung (Collision Damage Waiver, CDW), einen Diebstahlschutz und eine Haftpflichtversicherung umfassen. Um unerwartete Kosten im Falle eines Unfalls oder einer Beschädigung des Mietfahrzeugs zu vermeiden, ist es wichtig, den Umfang Ihres Versicherungsschutzes und mögliche Selbstbehalte zu kennen.

Fahren in Polen mit US-Führerschein

Um in Polen mit einem US-Führerschein zu fahren, benötigen Sie in der Regel eine internationale Fahrerlaubnis (International Driving Permit, IDP). So können Sie eines erhalten:

  1. Berechtigung prüfen: Stellen Sie sicher, dass Sie für einen IDP berechtigt sind. Im Allgemeinen müssen Sie mindestens 18 Jahre alt sein und einen gültigen US-Führerschein besitzen.
  2. Wenden Sie sich an die AAA (American Automobile Association): Der einfachste Weg, einen IDP zu erhalten, ist über die AAA (in den Vereinigten Staaten). Für spezifische Anweisungen und Anforderungen können Sie deren Website besuchen oder sich an Ihr örtliches AAA-Büro wenden. Sie stellen Ihnen ein Antragsformular zur Verfügung und führen Sie durch den Prozess.
  3. Füllen Sie einen Antrag aus: Füllen Sie das von AAA bereitgestellte Antragsformular aus. Sie müssen Ihren Führerschein, zwei Passfotos und die Anmeldegebühr vorlegen.
  4. Unterlagen einreichen: Reichen Sie die erforderlichen Dokumente ein, einschließlich Ihres Antragsformulars, Fotos und aller zusätzlichen Dokumente, die von der AAA angefordert werden.
  5. Bezahlen Sie die Gebühr: Sie müssen die Gebühr bezahlen, die mit der Beantragung des IDP verbunden ist. Die Gebühren können variieren, daher ist es wichtig, den genauen Betrag bei AAA zu erfragen.
  6. Erhalten Sie Ihren IDP: Sobald Ihr Antrag bearbeitet wurde, erhalten Sie Ihren internationalen Führerschein. Stellen Sie sicher, dass Sie die Angaben zum IDP noch einmal auf Richtigkeit überprüfen.

Denken Sie daran, dass der internationale Führerschein in Polen nur in Verbindung mit einem gültigen US-Führerschein gültig ist. Darüber hinaus sollten Sie sich vor Reiseantritt mit den besonderen Regeln und Vorschriften des Autofahrens in Polen vertraut machen.

Bitte beachten Sie, dass der Prozess je nach den spezifischen Anforderungen der ausstellenden Behörde leicht variieren kann. Daher ist es wichtig, die genauen Schritte mit der Organisation abzustimmen, über die Sie den IDP erhalten.

Geldwechsel in Polen

Der Geldwechsel erfolgt in Polen üblicherweise über verschiedene Methoden, darunter Banken, Wechselstuben, Geldautomaten und einige Hotels. Hier sind einige wichtige Punkte, die Sie beim Währungsumtausch in Polen beachten sollten:

  1. Banken: Banken in Polen bieten im Allgemeinen wettbewerbsfähige Wechselkurse für den Geldwechsel an. Sie haben möglicherweise bestimmte Öffnungszeiten, daher ist es wichtig, vor Ihrem Besuch deren Fahrpläne zu überprüfen. Beachten Sie, dass Banken für den Geldwechsel möglicherweise eine Servicegebühr erheben.
  2. Wechselstuben: Diese finden Sie häufig in Touristengebieten, auf Flughäfen und in Großstädten in ganz Polen. Sie bieten oft wettbewerbsfähige Tarife an, es ist jedoch ratsam, die Tarife verschiedener Wechselstuben zu vergleichen, um sicherzustellen, dass Sie das beste Angebot erhalten. Suchen Sie nach seriösen und autorisierten Wechselstuben, um mögliche Betrügereien zu vermeiden.
  3. Geldautomaten: Geldautomaten sind in Polen weit verbreitet, insbesondere in städtischen Gebieten. Sie bieten im Allgemeinen eine bequeme und sichere Möglichkeit, polnische Zloty (PLN) mit Ihrer Debit- oder Kreditkarte abzuheben. Es ist jedoch wichtig, dass Sie sich vorab bei Ihrer Bank erkundigen, welche Gebühren für Auslandstransaktionen oder Abhebungen am Geldautomaten anfallen.

Die besten Orte in Polen für Autofahrten

Polen ist ein wunderschönes Land mit abwechslungsreichen Landschaften, historischen Stätten und bezaubernden Städten, was es zu einem großartigen Reiseziel für Autofahrten macht. Hier sind einige der besten Orte in Polen, die man besuchen kann:

  1. Krakau: Diese historische Stadt verfügt über einen gut erhaltenen mittelalterlichen Kern und gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe. Besuchen Sie das Königsschloss Wawel, den Hauptmarkt und das historische jüdische Viertel Kazimierz.
  2. Warschau: Entdecken Sie die reiche Geschichte der Hauptstadt, einschließlich der Warschauer Altstadt, des Königsschlosses und des Palastes für Kultur und Wissenschaft. Machen Sie einen Spaziergang im Łazienki-Park und besuchen Sie das POLIN-Museum zur Geschichte der polnischen Juden.
  3. Breslau: Breslau ist bekannt für seine atemberaubende Architektur und den malerischen Marktplatz und beherbergt zahlreiche Brücken und wunderschöne Inseln. Erkunden Sie das Breslauer Rathaus, die Dominsel und die Jahrhunderthalle, die zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört.
  4. Danzig: Entdecken Sie diese Küstenstadt mit ihrer reichen Seefahrtsgeschichte und der bezaubernden Altstadt. Besuchen Sie das Europäische Solidaritätszentrum, die Danziger Werft und den Artushof am Langen Markt.
  5. Zakopane und das Tatra-Gebirge: Genießen Sie die malerische Fahrt in die Bergstadt Zakopane, die für ihre atemberaubende Naturschönheit und Outdoor-Aktivitäten wie Wandern und Skifahren im Tatra-Gebirge bekannt ist.
  6. Marienburg: Erkunden Sie die beeindruckende Marienburg, eine der größten gotischen Backsteinburgen der Welt, in der Nähe der Stadt Marienburg.
  7. Bialowieza-Wald: Fahren Sie zum Bialowieza-Wald, einem UNESCO-Weltkulturerbe und einem der letzten und größten verbliebenen Teile des Urwaldes, der sich einst über ganz Europa erstreckte.
  8. Torun: Besuchen Sie diese gut erhaltene mittelalterliche Stadt, die für ihre Lebkuchen, ihre gotische Architektur und ihre Verbindung mit dem Astronomen Nikolaus Kopernikus bekannt ist.
Please type your email in the field below and click "Subscribe"
Subscribe and get full instructions about the obtaining and using of International Driving License, as well as advice for drivers abroad