1. Internationaler F├╝hrerschein
  2.  / 
  3. Blog
  4.  / 
  5. 10 interessante Fakten ├╝ber Mexiko
10 interessante Fakten über Mexiko

10 interessante Fakten ├╝ber Mexiko

Kurze Fakten ├╝ber Mexiko:

  • Einwohnerzahl: Ungef├Ąhr 128 Millionen Menschen.
  • Hauptstadt: Mexiko-Stadt.
  • Offizielle Sprache: Spanisch.
  • W├Ąhrung: Mexikanischer Peso (MXN).
  • Regierung: F├Âderale pr├Ąsidiale Verfassungsrepublik.
  • Wichtigste Religion: R├Âmischer Katholizismus, mit einer bedeutenden Pr├Ąsenz des Protestantismus.
  • Geographie: Das Land liegt in Nordamerika und grenzt im Norden an die Vereinigten Staaten, im S├╝dosten an Guatemala und Belize und im Westen an den Pazifischen Ozean, im Osten an den Golf von Mexiko und im S├╝dosten an das Karibische Meer.

Fakt 1: Mexiko hat 38 UNESCO-Welterbest├Ątten

Die mexikanischen UNESCO-Welterbest├Ątten umfassen ein breites Spektrum an kulturellen, nat├╝rlichen und gemischten Objekten, die die reiche Geschichte, die biologische Vielfalt und das kulturelle Erbe des Landes widerspiegeln. Diese St├Ątten umfassen arch├Ąologische Komplexe, historische St├Ądte, Naturreservate, Biosph├Ąrenreservate und Kulturlandschaften, die die kulturelle und nat├╝rliche Vielfalt Mexikos widerspiegeln.

Einige bemerkenswerte UNESCO-Welterbest├Ątten in Mexiko sind u. a. das historische Zentrum von Mexiko-Stadt und Xochimilco, die antike Stadt Teotihuacan, das historische Zentrum von Oaxaca-Stadt, die pr├Ąhispanische Stadt Chichen Itza, das historische Zentrum von Puebla, die antike Stadt Palenque und das Biosph├Ąrenreservat von Sian KaÔÇÖan.

Fakt 2: Mexiko-Stadt ist die gr├Â├čte hispanische Stadt der Welt

Mexiko-Stadt, auch bekannt als Ciudad de M├ęxico, ist die Hauptstadt und gr├Â├čte Stadt Mexikos. Mit ├╝ber 21 Millionen Einwohnern im Ballungsraum ist Mexiko-Stadt die bev├Âlkerungsreichste Stadt Mexikos und die gr├Â├čte spanischsprachige Stadt der Welt.

Als politisches, kulturelles und wirtschaftliches Zentrum Mexikos kann Mexiko-Stadt auf eine reiche Geschichte zur├╝ckblicken, die bis zur aztekischen Zivilisation zur├╝ckreicht, sowie auf eine lebendige Kulturszene, eine vielf├Ąltige K├╝che und ikonische Wahrzeichen wie das historische Stadtzentrum, den Chapultepec-Park und den Nationalpalast.

Fakt 3: Mexiko hat eine gro├če Anzahl von VulkanenFact 3: Mexico has a large number of volcanoes

Mexiko liegt am Pazifischen Feuerring, einer Region, die f├╝r ihre hohe vulkanische Aktivit├Ąt aufgrund tektonischer Plattenbewegungen bekannt ist. Infolgedessen gibt es in Mexiko eine Vielzahl von Vulkanen, von aktiven bis zu schlafenden, die ├╝ber das ganze Land verstreut sind.

Einige der bemerkenswertesten Vulkane in Mexiko sind:

  1. Popocat├ępetl: Der in der N├Ąhe von Mexiko-Stadt gelegene Popocat├ępetl ist einer der aktivsten Vulkane Mexikos und wird aufgrund seines Gef├Ąhrdungspotenzials h├Ąufig ├╝berwacht.
  2. Citlalt├ępetl (Pico de Orizaba): Der h├Âchste Gipfel Mexikos, der Citlalt├ępetl, ist ein erloschener Stratovulkan im ├Âstlichen Teil des Landes.
  3. Paricut├şn: Der Paricut├şn ist ein ber├╝hmter Schlackenkegelvulkan, der 1943 in einem Maisfeld in Michoac├ín entstand und damit einer der j├╝ngsten Vulkane der Welt ist.
  4. Kolima: Der Colima, auch als Volcán de Fuego bekannt, ist einer der aktivsten Vulkane Mexikos und liegt im Westen des Landes.
  5. Nevado de Toluca: Der Nevado de Toluca ist ein ruhender Stratovulkan im Bundesstaat Mexiko, in dessen Krater sich zwei Kraterseen befinden.

Fakt 4: Die mexikanische K├╝che ist als Weltkulturerbe anerkannt

Die mexikanische K├╝che wird weltweit f├╝r ihre Vielfalt, ihre Aromen und ihre kulturelle Bedeutung gesch├Ątzt. Sie zeichnet sich durch eine reichhaltige Mischung aus einheimischen mesoamerikanischen Zutaten wie Mais, Bohnen, Chilischoten und Tomaten aus, die mit Einfl├╝ssen aus der spanischen Kolonialzeit und kulinarischen Traditionen aus anderen Kulturen kombiniert werden.

Die UNESCO hat die mexikanische K├╝che als immaterielles Kulturerbe anerkannt, weil sie den sozialen Zusammenhalt f├Ârdert, Familienbande st├Ąrkt und die Identit├Ąt der Gemeinschaft st├Ąrkt. Die traditionellen Praktiken, das Wissen und die Rituale, die mit der mexikanischen K├╝che verbunden sind, einschlie├člich der Landwirtschaft, der Kochtechniken und der gemeinsamen Essensgewohnheiten, tragen zu ihrer kulturellen Bedeutung und ihrer Widerstandsf├Ąhigkeit ├╝ber Generationen hinweg bei.

Fakt 5: Die gr├Â├čte antike Pyramide befindet sich in Mexiko

Die Gro├če Pyramide von Cholula, auch bekannt als Tlachihualtepetl (was ÔÇťvon Menschenhand geschaffener BergÔÇŁ bedeutet), ist ein massives mesoamerikanisches Bauwerk, das von den indigenen V├Âlkern der Region, vor allem den Azteken und sp├Ąter den Tolteken, errichtet wurde. Man sch├Ątzt, dass sie ├╝ber mehrere Jahrhunderte hinweg gebaut wurde, beginnend um das 3. Jahrhundert v. Chr. und bis ins 9.

Jahrhundert n. Chr. Die Gro├če Pyramide von Cholula ist zwar nicht so hoch wie die Gro├če Pyramide von Gizeh in ├ägypten, gilt aber als die gr├Â├čte Pyramide in Bezug auf ihr Volumen. Die Pyramide misst etwa 450 Meter auf jeder Seite ihrer Basis und erreicht eine H├Âhe von etwa 66 Metern (217 Fu├č).

Hinweis: Wenn Sie vorhaben, beliebte Orte in Mexiko auf eigene Faust zu besuchen, informieren Sie sich hier, denn Sie ben├Âtigen m├Âglicherweise einen internationalen F├╝hrerschein, um ein Auto zu mieten und zu fahren.

Diego Delso , CC BY-SA 3.0 , ├╝ber Wikimedia Commons

Fakt 6: Der Asteroid, der die Dinosaurier t├Âtete, schlug in Mexiko ein

Der Einschlagskrater Chicxulub entstand vor etwa 66 Millionen Jahren, als ein massiver Asteroid mit einem gesch├Ątzten Durchmesser von etwa 10 Kilometern auf der Erde einschlug. Beim Einschlag wurde eine enorme Energiemenge freigesetzt, die katastrophale Folgen hatte, darunter ausgedehnte Waldbr├Ąnde, Tsunamis und eine globale Klimaver├Ąnderung.

Der Chicxulub-Einschlag wird weithin als eine der Hauptursachen f├╝r das Aussterbeereignis der Kreidezeit und des Pal├Ąogens (K-Pg) angesehen, das zum Aussterben von etwa 75 % der Pflanzen- und Tierarten auf der Erde f├╝hrte, einschlie├člich der nicht-avischen Dinosaurier.

Die genaue Lage des Einschlagskraters wurde zwar in den 1970er Jahren entdeckt, aber erst in den 1990er Jahren best├Ątigten Wissenschaftler seinen Zusammenhang mit dem Massenaussterben. Heute ist der Chicxulub-Einschlagskrater eine der am besten erhaltenen und erforschten Einschlagstrukturen auf der Erde, die wertvolle Einblicke in die Geschichte unseres Planeten und die Prozesse, die ihn ├╝ber Millionen von Jahren geformt haben, bietet.

Fakt 7: Mexiko ist ein Paradies f├╝r Surfer

Mit ├╝ber 9.000 Kilometern K├╝stenlinie, die an den Pazifischen Ozean, den Golf von Mexiko und das Karibische Meer grenzen, bietet Mexiko eine Vielzahl von Surfspots, die f├╝r Surfer mit unterschiedlichen F├Ąhigkeiten und Vorlieben geeignet sind.

An der Pazifikk├╝ste sind Orte wie Puerto Escondido in Oaxaca, Sayulita in Nayarit und Ensenada in Baja California f├╝r ihre best├Ąndigen Wellen, das warme Wasser und die lebendige Surfkultur bekannt. Puerto Escondido ist besonders ber├╝hmt f├╝r seinen m├Ąchtigen Beachbreak namens Zicatela, der erfahrene Surfer aus aller Welt anzieht, um seine massiven Barrels zu reiten.

In Baja California bietet die Halbinsel Baja entlang ihrer zerkl├╝fteten K├╝ste zahlreiche Surfspots wie Scorpion Bay, Todos Santos und Punta San Carlos, die sowohl Anf├Ąngern als auch erfahrenen Surfern hervorragende Wellen bieten.

Auf der karibischen Seite bieten Reiseziele wie Tulum und Playa del Carmen an der Riviera Maya malerische Str├Ąnde und Riff-Breaks, die sich ideal zum Surfen eignen, vor allem in den Wintermonaten, wenn die D├╝nung aus dem Norden konstante Wellen erzeugt.

StellarD , CC BY-SA 4.0 , ├╝ber Wikimedia Commons

Fakt 8: Die ├Ąlteste Universit├Ąt Nordamerikas liegt in Mexiko

Die UNAM wurde am 21. September 1551 gegr├╝ndet und ist damit eine der ├Ąltesten Universit├Ąten Amerikas. Sie war bereits vor vielen anderen bedeutenden Universit├Ąten in Nordamerika, darunter die Harvard University (gegr├╝ndet 1636) und das College of William & Mary (gegr├╝ndet 1693), gegr├╝ndet worden.

Heute ist die UNAM eine der gr├Â├čten Universit├Ąten der Welt, gemessen an der Zahl der Studierenden, mit Standorten in ganz Mexiko und einem breit gef├Ącherten Angebot an akademischen Programmen in den Bereichen Kunst, Wissenschaft, Geisteswissenschaften, Ingenieurwesen und mehr.

Fakt 9: In Mexiko-Stadt kann man die gebogenen Stra├čen sehen

Mexiko-Stadt wurde urspr├╝nglich an der Stelle der alten aztekischen Hauptstadt Tenochtitlan erbaut, die auf einer Insel im Texcoco-See gegr├╝ndet wurde. Als die spanischen Konquistadoren im fr├╝hen 16. Jahrhundert ankamen, legten sie den See trocken und errichteten die Kolonialstadt auf den Ruinen. Der unregelm├Ą├čige Grundriss der alten Stadt mit ihren gewundenen Stra├čen und unregelm├Ą├čig geformten Bl├Âcken beeinflusste das Stadtdesign des heutigen Mexiko-Stadt.

Die rasche Expansion und Entwicklung von Mexiko-Stadt im Laufe der Jahrhunderte f├╝hrte au├čerdem zum Bau von Stra├čen und Alleen, die den Konturen des Gel├Ąndes folgen, was dazu f├╝hrte, dass einige Stra├čen Kurven aufweisen, vor allem in h├╝geligen Gebieten oder in unebenem Gel├Ąnde. Es ist jedoch wichtig zu wissen, dass das Vorhandensein von gekr├╝mmten Stra├čen in Mexiko-Stadt nicht nur auf die Topographie der Stadt zur├╝ckzuf├╝hren ist, sondern auch durch historische, kulturelle und st├Ądtebauliche Faktoren beeinflusst wird.

Omar David Sandoval Sida , CC BY-SA 3.0 , ├╝ber Wikimedia Commons

Fakt 10: Mexiko beheimatet Dutzende von indigenen V├Âlkern mit eigenen Sprachen

Nach Angaben des mexikanischen Nationalen Instituts f├╝r indigene Sprachen (INALI) werden in Mexiko derzeit 68 anerkannte indigene Sprachen gesprochen, die zu verschiedenen Sprachfamilien geh├Âren, darunter die Oto-Manguean-, Maya-, Mixe-Zoquean- und Uto-Aztecan-Familien. Zu den am weitesten verbreiteten indigenen Sprachen in Mexiko geh├Âren Nahuatl, Maya, Zapotec, Mixtec und Otomi.

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse in das untenstehende Feld ein und klicken Sie auf ÔÇ×AnmeldenÔÇť.
Abonnieren Sie und erhalten Sie vollst├Ąndige Anweisungen ├╝ber den Erhalt und die Verwendung des internationalen F├╝hrerscheins sowie Ratschl├Ąge f├╝r Fahrer im Ausland